Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

VdK Sachsen fordert Impfungen für Senioren sicherzustellen

Logo VdK Deutschland
Logo VdK Deutschland
Foto: VdK Deutschland

Chemnitz (kobinet) Nach dem Beginn der Corona-Impfungen in Deutschland gibt es auch noch in Sachsen an viele Problemstellen. So wird es nach Informationen des Freistaates voraussichtlich bis Mitte Januar 2021 keine individuellen Termine für Impfungen gegen das Corona-Virus in Sachsen geben.

Um die eingerichteten 13 Impfzentren in Sachsen zu erreichen, sind in den Landkreisen des Freistaates zudem erhebliche Wegstrecken zurückzulegen. VdK-Landesverbandsvorsitzender Horst Wehner betont in diesem Zusammenhang: „Gerade Menschen, die in ihre Mobilität eingeschränkt sind und zu Hause von Angehörigen gepflegt werden, benötigen dringend einen einfacheren Zugang zur Impfung. Dazu müssen Transporthilfen in die Impfzentren etwa durch Freifahrtscheine für Taxis zur Verfügung gestellt werden. Es würde weiterhin auch helfen, wenn Angehörige für die Fahrt ins Impfzentrum von der Arbeit freigestellt werden können.“

Weiterhin fordert Wehner, auch Lösungen für die Menschen zu schaffen, welche nicht allein oder mit Unterstützung aus der eigenen Wohnung die Impfzentren erreichen können.

Ergänzend weist Horst Wehner darauf hin, dass für über 80-Jährige, die überwiegend nicht in der Lage sein werden, einen Impftermin online zu buchen,.eine reibungslose telefonische Terminvergabe möglich sein muss.

Chemnitz (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbnvxz6