Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Demokratie schützt insbesondere die Schwächeren

Logo SoVD mit helfender Hand unter dem o
Logo SoVD
Foto: SoVD

BERLIN (kobinet) Angesichts der aktuellen Ereignisse in den USA und vor dem Hintergrund der bevorstehenden Bundestagswahlen im Herbst ruft SoVD-Präsident Adolf Bauer dazu auf, aus den vergangenen Ereignissen zu lernen und sich auf die Bekämpfung des sozialen Ungleichgewichtes zu konzentrieren. Der Schutz der demokratischen Grundwerte schützt nach seinen Worten insbesondere die Schwächeren in der Gesellschaft

„Wir haben uns unsere demokratische Grundordnung hart erkämpft und müssen diese mit vereinten Kräften schützen. Die jüngsten Ereignisse in den USA sind der traurige Höhepunkt einer Entwicklung, die auch vor Deutschland nicht Halt macht. Noch vor wenigen Wochen hatte eine Gruppe von Demonstranten versucht, den Reichstag in Berlin zu stürmen. Sollte noch ein Weckruf notwendig gewesen sein, so ist dieser nun final erfolgt.“

„Ich bin davon überzeugt, dass gleiche Lebensverhältnisse auch zur Bekämpfung von Extremismus und zum sozialen Frieden beitragen. Menschen müssen überall in Deutschland erleben können, dass die Politik ihnen gleiche Chancen auf ein gutes Leben schafft“, stellt Bauer in diesme Zusammenhang fest.

Aufgrund der eigenen Erfahrungen und um aktiv etwas zum Schutz der Demokratie beizutragen, ist der Sozialverband Deutschland im Oktober 2019 der Arbeitsgemeinschaft „Orte der Demokratiegeschichte“ beigetreten.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/slowy18