Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Auswirkungen der Pandemie international verheerend

Logo handicap international
Logo handicap international
Foto: handicap international

BERLIN (kobinet) Die gemeinnützige Hilfsaktion Handicap International macht darauf aufmerksam, dass die langfristigen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Leben von Menschen mit Behinderung in den ärmsten Ländern der Welt verheerend sind.

Die medizinische Grundversorgung ist, darauf weist Handicap International hin, oftmals eingeschränkt. Menschen mit Hör- oder Sehbeeinträchtigungen erhalten demnach kaum Informationen über das Infektionsrisiko. Kliniken in aller Welt sind selten barrierefrei gestaltet. In einigen Ländern hat der Lockdown besonders dramatische Folgen, da sich Menschen mit Behinderung nur schwierig mit Lebensmitteln versorgen können. Viele sind isoliert.

Die Hilfsorganisation Handicap International unterstützt deshalb die Aufklärung über das Coronavirus durch Radioprogramme oder durch Gebärdensprache in Fernsehkampagnen. Darüber hinaus führen Team von Handicap International, beispielsweise in Ruanda und Nepal, virtuelle Physiotherapiesitzungen durch, um Menschen trotz Kontaktverbot zu erreichen.

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scnprwz