Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Fachkonferenz Inklusion weiter denken!

Infozeichen
Symbol Information
Foto: Susanne Göbel

Magdeburg (kobinet) Am 1. Oktober führt die Friedrich Ebert Stiftung Sachsen-Anhalt in Magdeburg eine Fachkonferenz unter dem Motto "Inklusion weiter denken!" durch. Mit dabei ist u.a. auch die Inklusionsbotschafterin Katrin Gensecke, die einen Einführungsvortrag unter dem Motto "Jeder ist anders normal" hält und dabei Anregungen von Selbst Aktiv, dem Netzwerk behinderter Menschen in der SPD, zur Inklusion vorstellt.

"Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat in den vergangenen Jahren im Rahmen des Gesprächskreises zur Inklusion versucht, die gesellschaftliche Debatte verschiedener Akteure aufzugreifen und zugleich einen neuen Schwung in der Diskussion zu bringen. Ganz in diesem Sinn und angesichts unterschiedlicher, sogar widersprüchlicher Signale aus Gesellschaft und Politik, strebt die geplante Veranstaltung an, Betroffene, Fachkräfte und interessierte Bürger_innen einzuladen, Inklusion weiter zu denken. Ausgehend von den einleitenden Vorträgen wird angestrebt, in wesentlichen gesellschaftlichen Bereichen die praktische Umsetzung des Leitbildes Inklusion im Bundesland Sachsen-Anhalt und Auswirkungen neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen kritisch zu untersuchen und die Erwartungen an Landespolitik und Zivilgesellschaft in Zeiten von wachsendem Rechtspopulismus zu formulieren", heißt es in der Ankündigung für die Veranstaltung.

Link zur Veranstaltungsankündigung

Magdeburg (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/siuw357