Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Barrierefreies Open-Air-Kino auf dem Alsterdorfer Markt

Infozeichen
info blau
Foto: Susanne Göbel

Hamburg (kobinet) Durch die Lockerungen des Hamburger Senats im Zuge der Corona-Pandemie ist nun auch das Sommerkino auf dem Alsterdorfer Markt wieder möglich - mit eigenem Hygienekonzept und klaren Regeln. Vom 7. August bis zum 4. September, jeweils freitags bei Sonnenuntergang, geht es los. Als hamburgweit einziges komplett barrierefreies Open-Air-Kino zeigt die Evangelische Stiftung Alsterdorf alle Filme mit Untertiteln für Hörbeeinträchtigte und mit Audiodeskription für sehbeeinträchtigte Cineasten.

Für den Empfang der Audiodeskription stehen Funkkopfhörer zur Verfügung. Darüber hinaus steht ein markierter Bereich für induktives Hören mit Hörgerät oder Cochlea-Implantat zur Verfügung. Der Alsterdorfer Markt bietet zudem eine behindertengerechte Zuwegung und Toiletten für die Besucher*innen.

Anders als sonst, dürfen keine selbst mitgebrachten Stühle benutzt werden. Es werden Stuhlreihen in einem Abstand von 1,5 Meter auf dem Marktplatz aufgestellt. Eine Mund-Nasen-Maske ist zu tragen, sobald man auf den Marktplatz kommt. Auf dem Sitzplatz angekommen, kann sie abgenommen werden. –Alle Besucher*innen des Sommerkinos sollten möglichst einen eigenen Kopfhörer für die Audiodeskription mitbringen. Hierfür eignen sich die üblichen Headsets und Kopfhörer mit einem Miniklinke-Anschluss (Kopfhörerbuchse beim Handy). Für kühle Getränke und kleine Snacks sorgt das Kesselhaus Alsterdorf, heißt es in der Ankündigung.

Programm:

7. August, 21.45 Uhr Bruder Schwester Herz

Deutschland 2018, Drama, 105 Minuten

Darsteller: Sebastian Fräsdorf (Franz), Godehard Giese (Chris), Karin Hanczewski (Lilly), Wolfgang Packhäuser (Heinz), Jenny Schily (Sophie)

14. August, 21.30 Uhr A Most Wanted Man

Großbritannien/USA/Deutschland 2013, Regie: Anton Corbijn,

Darsteller: Philip Seymour Hoffman (Günther Bachmann), Rachel McAdams (Annabel Richter), Robin Wright (Martha Sullivan), Grigori Dobrygin (Issa Karpov), Nina Hoss (Irna Frey), 122 Minuten, Literaturverfilmung, Spionagefilm

21. August 2020, 21:15 Uhr Glück ist was für Weicheier

Deutschland, 2018, Regie: Anca Miruna Lazarescu

Darsteller: Ella Frey (Jessica Gabriel), Emilia Bernsdorf (Sabrina Gabriel), Tim Dieck (Nicolai), Martin Wuttke (Stefan Gabriel), Antonia Fulss (Klara), 96 Minuten, Tragikomödie

28. August, 21.00 Uhr Die Goldfische

Komödie / Tragikomödie / Deutschland 2019,

Regie: Alireza Golafsha, Darsteller: Tom Schilling (Oliver Overath), Jella Haase (Laura Ferber), Birgit Minichmayr (Magda Grabowski), Kida Khodr Ramadan (Eddy Patzke), Jan Henrik Stahlberg (Michael Wolter), 112 Minuten

oder

Gut gegen Nordwind

Deutschland 2019, Regie: Vanessa Jopp, Darsteller: Nora Tschirner (Emmi), Alexander Fehling (Leo), Ulrich Thomsen (Bernhard), Ella Rumpf (Adrienne), Claudia Eisinger (Marlene),122 Minuten, Liebesfilm

4. September, 20.45 Uhr Lindenberg!

Deutschland, 2019, 135 Minuten, Biopic/Drama/Musikfilm

Regie: Hermine Huntgeburth, Darsteller: Jan Bülow (Udo Lindenberg), Detlev Buck (Mattheisen), Max von der Groeben (Steffi Stephan), Charly Hübner (Gustav Lindenberg), Julia Jentsch (Hermine Lindenberg)

Der Eintritt ist frei – Spenden sind erwünscht

Hamburg (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scdny30

Click to access the login or register cheese