Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Dr. Valentin Aichele nimmt Abschied von Monitoringstelle

Dr. Valentin Aichele
Valentin Aichele
Foto: Monitoringstelle DIM

Berlin (kobinet) Am 24. Juni hatte Dr. Valentin Aichele bei der Verbändekonsultation des Deutschen Instituts für Menschenrechte zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bereits angekündigt, dass er die Leitung der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention nach über elf Jahren zum 31. Juli 2020 abgibt, um neue Aufgaben als Professor im Hochschulbereich des Bundes in Berlin zu übernehmen. Nun hat er sich mit einer Mail an die Verbände verabschiedet.

Für die Zeit seiner Professur ruht der Vertrag von Dr. Valentin Aichele mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte. "Im Zuge des Aufbaus der Monitoring-Stelle ab Mai 2009 fiel auch die Entwicklung eines Formats zum Austausch zwischen Menschen mit Behinderungen und ihren Verbänden und der Monitoring-Stelle. Da die UN-Behindertenrechtskonvention selbst der unabhängigen Stelle und der Zivilgesellschaft die Aufgabe eines Monitorings zuschreibt, war es von Anfang an wichtig, dass ein regelmäßiger und vertrauensvoller Austausch zwischen uns stattfindet. Praktisch war diese Zusammenarbeit von Anfang an für unsere Arbeit von besonderer Bedeutung. Es sind viele wichtige Impulse für uns daraus erwachsen. Sie haben unsere Arbeit an vielen Punkten immer wieder bereichert. Es konnte ein gemeinsames Verständnis über die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention und den aktuellen Herausforderungen wachsen", schreibt Dr. Valentin Aichele im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit den Verbänden.

Im Hinblick auf seine Nachfolge wies Dr. Valentin Aichele in der Mail darauf hin, dass diese noch nicht bestimmt ist, so dass zu einem späteren Zeitpunkt informiert wird, wie es mit der Monitoring-Stelle weitergeht. "Mir bleibt an dieser Stelle, Ihnen persönlich sowie den Verbänden, die Sie vertreten, für die gute Zusammenarbeit über die ganzen Jahre zu danken und Ihnen und Ihrer Arbeit für die Rechte von Menschen mit Behinderungen viel Erfolg zu wünschen", schreibt der langjährige Leiter der Monitoringstelle.

"Dr. Valentin Aichele, LL.M. (Universität Adelaide) leitet die Monitoring-Stelle zur UN-Behindertenrechtskonvention seit Mai 2009. Er studierte Rechtswissenschaften in Marburg (Lahn), Mannheim, Leipzig und Adelaide (Australien). Seine Promotion über "Nationale Menschenrechtsinstitutionen" schloss er 2002 an der Universität Mannheim ab. 2005 stieg er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Institut für Menschenrechte ein. Seine Arbeits- und Interessensschwerpunkte sind das Völkerrecht, Nationale Menschenrechtsinstitutionen (NHRIs); menschenrechtliche Aktionspläne; Armut und soziale Ausgrenzung; Nichtdiskriminierung; die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Menschenrechte, insbesondere das Recht auf inklusive Bildung, das Recht auf gleiche Anerkennung vor dem Recht, die UN-Behindertenrechtskonvention; menschenrechtliches Monitoring und Evaluation sowie Menschenrechte und gerichtliche Praxis. Seit 2009 leitet er die Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts", heißt es in der Kurzbiografie von Dr. Valentin Aichele, die auf der Internetseite des Deutschen Instituts für Menschenrechte eingestellt ist.

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfjmoux

Click to access the login or register cheese