Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Europäisches Parlament im praktischen Not-Einsatz

Flagge der EU
Flagge der EU
Foto: gemeinfrei

BRÜSSEL (kobinet) Wie das Informationsblatt "Euraktiv" berichtet, wurde ein Büro des Europäischen Parlaments in der Brüsseler Innenstadt zu einem temporären Zentrum für Frauen umgewandelt, die besonders von der COVID-19-Krise betroffen sind. Um die lokalen Behörden zu unterstützen, kochen die Parlamentskantinen außerdem Mahlzeiten für Wohltätigkeitsorganisationen; weitere Parlamentsangestellte fahren medizinisches Personal durch die Stadt.

Im Helmut-Kohl-Gebäude, das sich in der Nähe des Hauptsitzes des Parlaments im Brüsseler Europaviertel befindet wurden am Freitag vergangenen Woche etwa hundert Beamtenbüros in Einzelunterkünfte umgewandelt. Ziel dieser Aktion ist, die bestehenden Notunterkünfte in Brüssel zu entlasten, um das notwendige Social Distancing während der COVID-19-Pandemie zu gewährleisten und bedürftigen Frauen besonderen Schutz zu bieten.

Die in den Parlamentsgebäuden untergebrachten Frauen waren aus unterschiedlichen Gründen bereits zuvor auf soziale Dienste angewiesen; einige von ihnen lebten auf der Straße. Gegenwärtig sind rund 60 Frauen, die negativ getestet wurden und nun in Quarantäne leben müssen, in dem Gebäude untergebracht.

In Brüssel erledigen gegenwärtig rund 95 Prozent der Parlamentsangestellten ihre Arbeit von zu Hause aus.

BRÜSSEL (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sbluyz6

Click to access the login or register cheese