Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Werbung
DRK-Lebensretter - Spendenaufruf
Springe zum Inhalt

Abstimmung über Hörfilm-Publikumspreis

Kopfhörer
Kopfhörer
Foto: public domain

Berlin (kobinet) Ab sofort können blinde, sehbehinderte und natürlich auch sehende Filmfans für den Publikumspreis des Deutschen Hörfilmpreises abstimmen. Nominiert sind sechzehn Hörfilmversionen in den vier Kategorien Kino, TV, Dokumentation und Kinder-/Jugendfilm.

Die Bandbreite reiche von Kinoerfolgen wie "Der Junge muss an die frische Luft“ und "Ich war noch niemals in New York“ über TV-Serien-Hits wie "Charité“ bis zu Dokumentarfilmen wie "Die Versteigerer – Profiteure des Holocaust“ oder "For Sama“. Mit "Der König der Löwen“, "Der Krieg und ich“ und "Die Sendung mit der Maus“ stehen auch Angebote für Kinder und Jugendliche zur Wahl, teilte der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) mit.

Noch bis zum 10 März können die Hörfilmfans entscheiden, welcher Film über die besten Bildbeschreibungen für blinde und sehbehinderte Menschen verfügt. Der Gewinner des Publikumspreises 2020 wird am Dienstag, dem 17. März 2020 bei der festlichen Preisverleihung des 18. Deutschen Hörfilmpreises in Berlin verkündet und gemeinsam mit den anderen Preisträgern geehrt.

So funktioniert die Abstimmung:

Auf der Homepage www.deutscher-hoerfilmpreis.de werden die sechzehn nominierten Beiträge jeweils mit einem kurzen Filmausschnitt mit Audiodeskription vorgestellt. Das Votum kann bis zum 10. März 2020 abgegeben werden – online, per E-Mail oder Postkarte, jeweils mit dem Kennwort "Publikumspreis“. Unter allen, die mitgemacht haben, wird eine Einladung zum 18. Deutschen Hörfilmpreis für zwei Personen verlost (inklusive Anreise mit der Deutschen Bahn, 2. Klasse, und einer Übernachtung).

Hörfilme ermöglichen es blinden und sehbehinderten Menschen, Filme als Ganzes wahrzunehmen und zu genießen. Diese Filme sind mit einer Audiodeskription (AD) versehen, die in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik, Mimik und Dekor beschreibt. In Anlehnung an diesen Begriff wird die beim Hörfilmpreis vergebene Trophäe auch "ADele" genannt. Die Bildbeschreibungen sind in den Dialogpausen zu hören. Der Deutsche Hörfilmpreis wird seit 2002 vom DBSV verliehen und von der Aktion Mensch unterstützt. Hauptsponsoren sind Pfizer Deutschland und Novartis Pharma GmbH.

Weitere Informationen gibt's unter www.deutscher-hoerfilmpreis.de

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht