Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Special Olympics Berchtesgaden 2020 in Sichtweite

Banner der Special Olympics in Berchtesgaden
Banner der Special Olympics in Berchtesgaden
Foto: SOD

BERLIN (kobinet) In knapp drei Wochen beginnt in Berchtesgaden die Special Olympics Berchtesgaden 2020, der Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung. Die Veranstalter von Special Olympics Deutschland (SOD) können auf einen sehr guten Vorbereitungsstand und ein Rekord-Teilnehmerfeld verweisen.

Vom 2. bis 6. März 2020 gehen unter dem Motto „Gemeinsam stark“ 900 Athletinnen und Athleten aus 13 Bundesländern, unter ihnen 69 Unified Partnerinnen und Partner, in acht Sportarten an den Start. Vier ausländische Delegationen – aus Finnland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz - schicken Teams im Stocksport und Floorball an den Start. Gemeinsam mit den Betreuenden, mit Familienangehörigen, den freiwilligen Helferinnen und Helfern und den Gästen werden etwa 3.000 Teilnehmende in die Nationalen Winterspiele einbezogen. Die größte Delegation stellt Special Olympics Bayern mit insgesamt 345 Sportlerinnen und Sportlern. Die Veranstaltung steht unter Schirmherrschaft des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder.

Für ihre Wettbewerbe und Veranstaltungen können die Special Olympics Athletinnen und Athleten attraktive Sportstätten der Wintersportregion nutzen. In Berchtesgaden finden die Sportarten Short Track und Eiskunstlauf im Eisstadion statt, auf der Freifläche davor die Sportart Stocksport. In der Rodlerhalle werden die Floorball-Wettbewerbe ausgetragen. Im Langlaufzentrum Aschauerweiher in Bischofswiesen gehen die Athletinnen und Athleten im Langlauf und im Schneeschuhlauf auf die Strecke. Die Wettbewerbe im Snowboard und Ski Alpin werden am Götschen ausgetragen.

Die meisten Teilnehmenden verzeichnen die Sportarten Skilanglauf (244), Ski Alpin (202) und Schneeschuhlauf (171).

Das wettbewerbsfreie Angebot, an dem sich alle Interessierten jeglichen Alters beteiligen können, wird mit seinen 10 Mitmach-Stationen im Kurgarten im AlpenCongress vertreten sein. Dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, dafür sorgen Angebote wie „Eiszapfen versenken“, „Schnelle Schneemänner“ oder „Eiswürfel-Transport“.

Das alles währe ohne die Unterstützung der freiwilligen Helferinnen und Helfer nicht möglich. 450 Freiwillige haben sich bereits gemeldet, die Organisatoren nehmen gern weitere Anmeldungen entgegen.

Erfreuliche Resonanz findet auch das Tandem-Projekt: Jeweils eine Person mit geistiger Behinderung und eine Person ohne Behinderung bilden ein Helfer- beziehungsweise Helferinnen-Tandem und erledigen die anfallenden Aufgaben gemeinsam. 18 Tandems werden vor Ort dabei sein.

Allein 181 Helferinnen und Helfer stellen Unternehmen im Rahmen des Corporate Volunteerings. Die meisten kommen von den SOD Premium Partnern ABB (100) und Würth (50).

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/slwz279

Click to access the login or register cheese