Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

ISL-Klausurtagung mit neuer Geschäftsführung

Gruppenbild der ISL-Klausurtagung 2020
Gruppenbild der ISL Klausurtagung 2020
Foto: ISL/Franziska Vu

Berlin (kobinet) Unter neuer Geschäftsführung startete die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) mit allen Vorstandsmitgliedern und Beiräten auf ihrer Klausurtagung für das Jahr 2020 durch. Die bisherigen ISL-Referent*innen Alexander Ahrens und Wiebke Schär übernehmen nun als Doppelspitze die Leitung der Bundesgeschäftsstelle der ISL in Berlin, welche 10 Jahre hindurch von Dr. Sigrid Arnade erfolgreich geführt und ausgebaut wurde.

"In diesem Jahr wird die ISL weiterhin sehr wachsam in allen Richtungen gegen Menschenrechtsverletzungen, Ausgrenzungen und Stigmatisierungen sein. Es wird ganz genau hingeschaut werden, inwiefern die dritte Stufe des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) mit dem Wechsel von der Sozialhilfe (SGB XII) in die Eingliederungshilfe (SGB IX) in nächster Zeit umgesetzt wird", betonten Alexander Ahrens und Wiebke Schär. Durch die immer besser ausgebauten und gut vernetzten Teilhabeberatungsangebote könne die Behindertenbewegung schneller verorten, wo das BTHG mehr oder weniger im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) umgesetzt wird. Somit könne der Bundesregierung und den Bundesländern effektiver auf den Zahn gefühlt werden.

Wie beim Entwurf zum umstrittenen Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz (IPREG) oder beim schleppenden Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Personenverkehr werde die ISL auch weiter nicht locker lassen. Mit ihrem Netzwerk und Sachverstand werde der Verband den Finger weiterhin in die Wunden legen, um letztlich die Situation behinderter Menschen für eine selbstbestimmte Teilhabe und für eine echte Partizipation in allen Lebensbereichen zu verbessern.

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) ist eine menschenrechtsorientierte Selbstvertretungsorganisation und die Dachorganisation der Zentren für Selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen. Sie wurde nach dem Vorbild der US-amerikanischen Independent Living Movement gegründet, um die Selbstbestimmung behinderter Menschen auch in Deutschland durchzusetzen.

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/scortyz