Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Auf die Barrikaden zum #BarrierenBrechen

Logo: BARRIEREN BRECHEN
Logo: BARRIEREN BRECHEN
Foto: Sozialhelden

Berlin (kobinet) Mit einem Aufruf zum #BarrierenBrechen hat Raul Krauthausen von den Sozialhelden vor kurzem in seinem Newsletter zum ganz praktischen Kampf gegen Barrieren aufgerufen. "Halten wir mit dem Inklusionsgerede mal inne: Entweder wir beginnen den Umbau der Gesellschaft aktiv selbst – oder wir können uns das alles sparen. Darum sammeln wir jetzt aus der Community Vorschläge für Barrieren, die wir gemeinsam eine nach der anderen abbauen wollen. Denn wir wollen nicht mehr auf andere warten", schreibt Raul Krauthausen im Aufruf zum #BarrierenBrechen.

In seinem Aufruf schreibt Raul Krauthausen u.a.:

"Schickt uns eure Ideen, Anregungen, Vorschläge! Welche Rampen braucht es wo, die nachhaltig bleiben? Welche strukturellen Prozesse braucht es, um mehr Teilhabe zu ermöglichen? Welche Produkte für den Alltag, welche Rechtsänderungen? Wo wird euch verwehrt, genauso wie alle anderen mitmachen zu können? Welche Barriere ist euch schon länger ein Dorn im Auge? Wir müssen das sammeln und wir kümmern uns dann auch Schritt für Schritt darum, diese Barrieren mit euch allen abzubauen.

Dafür brauchen wir Euch!

  • Wir fragen alle, was sie/er beitragen kann um das Problem zu lösen.
  • Das Ganze wird in den Sozialen Medien begleitet und regelmäßig berichtet.
  • Dabei gehen wir vor wie Unternehmensberater*innen: Wir teilen die Probleme in kleinere Pakete, definieren numerische Ziele, um den Fortschritt sichtbar zu machen.

So bauen wir ein Netzwerk auf, welches handelt. Inklusion kostet Geld und muss verpflichtend sein. Wir machen uns derweil selbst auf den Weg. Legen wir los!"

Link zum vollständigen Beitrag von Raul Krauthausen

Berlin (kobinet) Kategorien Nachricht

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdsz579



Lesermeinungen sind deaktiviert.

1Lesermeinung

Älteste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst
1
Michael Günter

Recht hat er!
Das ganze inhaltsleere Inkusionsgeschrubel kann keiner mehr lesen und ohne offenen Aktionismus in der Breite wird sich auch nichts ändern; selbst hier enden doch viele Beiträge inhaltlich an einer selbstgebauten Bahnsteigkante....