Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Gebärdensprache an Schulen jetzt !

Logo des Deutschen Gehörlosen-Bundes
Logo des Deutschen Gehörlosen-Bundes
Foto: DGB e.V.

BERLIN (kobinet) In der Deutschen Gesellschaft der Hörbehinderten – Selbsthilfe und Fachverbände (DG) als Dachverband der 26 Mitgliedsverbände gibt es bereits seit mehreren Jahren den Fachausschuss Bildung, in dem Personen aus verschiedenen Mitgliedsverbänden mitwirken. Der momentane Schwerpunkt des Fachausschusses mit Prof. Dr. Christian Rathmann als Sprecher liegt in der Einführung und Etablierung des Unterrichtsfaches „Deutsche Gebärdensprache“ (DGS) an Förderschulen für Gehörlose und Schwerhörige sowie an Regelschulen.

Diesem Anliegen diente eine Fachtagung von der Deutschen Gesellschaft der Hörbehinderten mit dem Thema: „Gebärdensprache an Schulen jetzt!“, welche Mitte November in Berlin stattgefunden hatte.

In Vorträge wurde dabei auf die Bedeutung der Implementierung des Unterrichtsfaches DGS sowie zu den aktuellen Bestrebungen in der Wissenschaft deutlich, wie zentral eine solche Einführung für die Entwicklung und Kommunikationsfähigkeit hörbehinderter Schülerinnen und Schüler wäre. Die danach folgenden Beiträge aus der Praxis zeigte den Tagungsbesuchern auf wie eine Unterrichtseinheit des Faches Gebärdensprache gestaltet werden kann.

In der abschließenden Podiumsdiskussion sicherte Sönke Asmussen zu, dass sich die in der KMK eingerichtete Arbeitsgruppe zur Implementierung des Unterrichtsfaches DGS weiter ernsthaft mit dem Anliegen auseinandersetzen werde. Auf Grundlage des Forderungskataloges der Deutschen Gesellschaft zur Implementierung des Unterrichtsfachs DGS, welches im Anschluss vorgelegt wurde, kann dies noch konkreter gelingen.

Die etwa hundert Tagungsteilnehmerinnen und Teilnehmer hatten eine lebhafte und interessante Fachtagung erlebt. Es hätte jedoch eine noch erfolgreichere Fachtagung werden können, hätten sich mehr Politikerinnen und Politiker an diesem Tag in der „Berliner Sinnphonie 2019“ eingefunden, um den politischen Handlungsbedarf dieses Anliegens weiterzutragen.

Ein kurzer Film des DGB über die Fachtagung gibt es hier:

BERLIN (kobinet) Kategorien Nachricht

Ein Gedanke zu „Gebärdensprache an Schulen jetzt !

  1. Michael Günter

    Die Idee die DGS zum Pflichtfach in den fachspezifischen Sonderschulen zu machen finde ich gut (auch wenn ich diese Sonderschulen nicht gut finde)...
    Bei der Umsetzung im Regelschulbetrieb sehe ich ein paar Probleme. Im Primarbereich könnten die Schulen/Klassen, welche "hörbeeinträchtigte" Kinder haben eines DGS-Bezug etwa während der Klassenleiterstunden, Projektwochen oder AGs abbilden.
    Für den Sek II-Bereich sollte man die DGS als 2. Fremdsprache curricalar verankern, dies hiesse nicht, dass alle Schulen dies anbieten müssten. Ebenso sollte man darauf hinarbeiten, sie als Wahlpflichtfach (als dann 3. Fremdsprache) mehr zu verbreiten - etwa indem man sie flächendeckend zunächst anbietet und falls entsprechende Kurse zustande kämen, deren Durchführung bezuschusst (als Bildungsurlaubsmaßnahme wird sie ja auch in einigen Bundesländern schon anerkannt).

Kommentare sind geschlossen.