Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Umbau bei Ohrfunk.de und MIBS abgeschlossen

Kopfhörer
Kopfhörer
Foto: public domain

Marburg (kobinet) Mit ihrer Mitgliederversammlung am 16. November in Marburg hat die Medieninitiative blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland (MIBS), der Trägerverein des Radiosenders ohrfunk.de, ihren Umbau abgeschlossen. Nach dem Rücktritt des ehemaligen Chefredakteurs Eberhard Dietrich waren Neuwahlen zum Vorstand nötig geworden, außerdem wurden die Positionen des Chefredakteurs von Ohrfunk und des Vereinsvorsitzenden von MIBS getrennt. Die Redaktion des Senders erhielt weitgehende Autonomie, der Verein wird zum reinen Träger.

Zum neuen Vorsitzenden der MIBS wurde Rainer Damerius aus Siegen einstimmig gewählt. Der langjährige Behindertenbeauftragte der Stadt Siegen ist schon seit den achtzigern des letzten Jahrhunderts im Radiogeschäft und unterstützte freie Radios wie "Radio Dreieckland", war aber auch selbst im Bürgerfunk in Siegen aktiv. Als seine Stellvertreterin wurde Bianca Bertrams aus Marburg in ihrem Amt bestätigt. Zum Beisitzer wurde einstimmig der neue Ohrfunk-Chefredakteur Markus Bruch aus Siegen gewählt. Der alte Vorstand wurde bis auf den ehemaligen Vorsitzenden Eberhard Dietrich von der Mitgliederversammlung entlastet.

Nähere Infos gibt's unter

https://ohrfunk.de/2019/11/19/neues-bei-mibs-und-gutes-fuer-ohrfunk/

Desweiteren richten der Verein MIBS und Ohrfunk.de an alle Hörer*innen und sonstige Interessierte eine dringende Bitte um finanzielle Unterstützung. Da der ehemalige Chefredakteur bei seinem Weggang die meisten Sponsoren abgeworben hat, muss ohrfunk.de nach 15 Jahren im Mai 2020 seine Pforten schließen, wenn bis dahin keine neuen Geldquellen erschlossen werden können. Das wäre gerade jetzt, nachdem ein kreatives und engagiertes Team ein neues Programm und eine neue Struktur auf die Beine gestellt hat, ein herber Schlag. Ohrfunk wird von rund 20 ehrenamtlichen Redakteur*innen und Mitarbeiter*innen seit 2006 ehrenamtlich betrieben und strahlt im Internet, aber auch regional in einigen Kabelnetzen ein Vollprogramm aus.

Nähere Informationen zum Spendenaufruf gibt's unter

https://ohrfunk.de/2019/11/15/der-ohrfunk-bittet-um-ihre-spende/