Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Fairer Wettkampf um die Titel

Die deutschen Meister Anne Walter, Manuel Wolfsteiner, Bastian Keller, Nancy Poser, Bastian Karl
Die deutschen Meister Anne Walter, Manuel Wolfsteiner, Bastian Keller, Nancy Poser, Bastian Karl
Foto: bvkm

DÜSSELDORF (kobinet) In Düsseldorf fanden am vergangenen Samstag die 16. Deutschen Meisterschaften im Boccia statt. In vier Klassen kämpften die Teilnehmenden aus ganz Deutschland um die Titel in der paralympischen Sportart. Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) richtete die Meisterschaften aus.

Zielvermögen und Konzentration waren bei den 16. Deutschen Boccia-Meisterschaften gefragt. Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland waren nach Düsseldorf gereist, um den Titel „Deutscher Meister“ mit nach Hause zu nehmen. Sie hatten sich im Frühjahr bei der Qualifikation ihren Startplatz gesichert. Nach einem packenden Wettkampf standen die Deutschen Meisterinnen und Meister im Boccia fest.

Deutsche Meisterinnen und Meister wurden:

  • In der Klasse BC 1: Anne Walter, HSG Uni Greifswald e.V.,
  • in der Klasse BC 2: Manuel Wolfsteiner, SC Neubrandenburg e.V.,
  • in der Klasse BC 3: Nancy Poser mit Bastian Karl, Sportfreunde Diakonie Bad Kreuznach,
  • in der Klasse BC 4: Bastian Keller, TV Markgröningen e.V.

Die Sportliche Leiterin der Meisterschaften, Margret Kellner, zog ein positives Fazit: „Es waren erfolgreiche und faire 16. Deutsche Boccia-Meisterschaften. Mein Wunsch ist, dass die verschiedenen deutschen Verbände, die Boccia vertreten, noch intensiver an der Weiterentwicklung des Sports arbeiten. Das ist die Voraussetzung dafür, dass mehr Menschen diesen tollen Sport ausüben und an Turnieren teilnehmen können“, sagte Kellner. So würden mehr Sportlerinnen und Sportler aus Deutschland auch an internationalen Meisterschaften teilnehmen können, erklärte sie.

In vier Startklassen, klassifiziert nach der Art der Beeinträchtigung, traten die Spielerinnen und Spieler an. Ziel ist es, die eigenen Boccia-Bälle möglichst nah an den sogenannte Jack-Ball heranzubringen. Gespielt wird nach den internationalen Regeln der Boccia International Sports Federation (BISFed).

Das erste Mal fanden die Meisterschaften 2004 statt. Ausgerichtet und veranstaltet wurde die Meisterschaft vom Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm).