Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Werbung zu teilhabegesetz.org
Springe zum Inhalt

Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft der Special Olympics Berchtesgaden 2020

Banner der Special Olympics in Berchtesgaden
Banner der Special Olympics in Berchtesgaden
Foto: SOD

MÜNCHEN (kobinet) Der Ministerpräsident des Freistaates Bayern, Dr. Markus Söder, übernimmt die Schirmherrschaft für die Special Olympics Berchtesgaden 2020. Bei den von Special Olympics Deutschland (SOD) veranstalteten Nationalen Winterspielen für Menschen mit geistiger Behinderung, die vom 2. bis 6. März 2020 im Berchtesgadener Land stattfinden, werden 900 Athletinnen und Athleten sowie Unified Partnerinnen und Partner in acht Sportarten an den Start gehen. Unter dem Motto „Gemeinsam stark“ wollen sie mit ihren Nationalen Winterspielen ein Zeichen für Inklusion setzen.

Ministerpräsident Söder unterstrich bei diesem Anlass: „Inklusion bereichert uns. Der Freistaat ist stolzer Gastgeber der Nationalen Special Olympics Berchtesgaden 2020. Die Sportlerinnen und Sportler werden uns wieder mit ihren beeindruckenden Leistungen begeistern. Diese Winterspiele sind ein ganz wichtiges Zeichen für unsere inklusive Gesellschaft.“

„Wir freuen uns sehr, dass Ministerpräsident Dr. Söder die Schirmherrschaft der Nationalen Winterspiele übernommen hat und sehen dies als große Wertschätzung der Special Olympics Athletinnen und Athleten und unserer Arbeit als Verband, der sich für den Sport und die Verbesserung der Lebenswelten von Menschen mit geistiger Behinderung einsetzt“, unterstrich Brigitte Lehnert, die Erste Vizepräsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD) und Vorsitzende des Kuratoriums der Nationalen Winterspiele während der Veranstaltung.

Das Thema Nachhaltigkeit ist prägend für die Vorbereitung und Durchführung der sportlichen Großveranstaltung 2020, gemeinsam getragen von SOD, dem Landkreis Berchtesgadener Land, der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) und dem Landesverband Special Olympics Bayern sowie vielen Partnern und Unterstützern. Nationale Winterspiele seien weit mehr als ein großes Sportevent, so die Erste Vizepräsidentin. Es gehe vielmehr darum, mit der Ausstrahlung und den Impulsen der Nationalen Winterspiele das inklusive Sporttreiben im Alltag und die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung weiter voranzubringen.

Bei den Nationalen Winterspielen 2020 im Berchtesgadener Land werden die acht Sportarten Eiskunstlauf, Short Track, Ski Alpin, Ski Langlauf, Snowboard, Floorball, Schneeschuhlauf und Stocksport ausgetragen, dazu kommt das für alle offene Wettbewerbsfreie Angebot. Gemeinsam mit den 900 Aktiven, den Betreuenden, mit Familienangehörigen, den freiwilligen Helferinnen und Helfern und den Gästen werden etwa 3.000 Teilnehmende in die Nationalen Winterspiele einbezogen.