Werbung:
Werbung
Werbung Fotos für die Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Gute Arbeit für Menschen mit Behinderung
Springe zum Inhalt

Radfahrer in Fernzügen der Bahn

Lichtsignal der Bahn, das Grün zeigt.
Signal zeigt Grün
Foto: kobinet/hs

Berlin (kobinet) Radfahrer sollen künftig mehr Möglichkeiten haben, ihr Rad in Fernzügen mitzunehmen. Das berichtet heute die Berliner Zeitung. Das Bundesverkehrsministerium hatte so eine Anfrage der Grünen beantwortet. Zugleich wurde bekannt, dass im kommenden Jahr mit 30 Millionen Euro marode Bahnhöfe im ländlichen Raum saniert werden sollen.

"Verkehrsminister Scheuer kommt mit der Sanierung von 1.000 Bahnhöfen nicht hinterher", so die Berliner Morgenpost über die Absicht der Regierenden, wie sie in ihrer Koalitionsvereinbarung aufgeschrieben wurde. Für die Sanierung wollen Union und SPD im nächsten Jahr nun mehr Geld zur Verfügung stellen.

"Die Koalition will das 1.000-Bahnhöfe-Programm zur Modernisierung vor allem kleinerer Bahnhöfe weiterentwickeln", wurde auf Zeit Online der zuständige Vizechef der Unionsbundestagsfraktion Ulrich Lange (CSU) zitiert.

Das Programm sieht vor, 1.000 der insgesamt 5.700 Bahnhöfe attraktiver zu gestalten und behindertengerecht auszubauen. Dafür sollen 30 Millionen Euro eingeplant werden. Bisher sind im Bundeshaushalt 2020 für das Programm 20 Millionen Euro vorgesehen.