Werbung

Springe zum Inhalt

Hoher Bedarf an rollstuhlgerechten Wohnungen in Bremen

Wappen Bundesland Bremen
Wappen Bundesland Bremen
Foto: Gemeinfrei, public domain

Bremen (kobinet) Im Herbst 2018 wurde für die Stadt Bremen eine Wohnbedarfsermittlung durchgeführt. Ziel der Umfrage war es, möglichst viele Personen in der Stadt Bremen (Bremen Stadt und Bremen-Nord) zu erreichen, die auf einen Rollstuhl in ihrer Wohnung angewiesen sind. Nun wurde das Ergebnis präsentiert, wonach mehr als 125 rollstuhlgerechte Wohnungen fehlen.

Mit Hilfe des Bremer Amtes für Versorgung und Integration wurden unter anderem mehr als 3.300 Personen angeschrieben, die ein "aG" (außergewöhnliche Gehbehinderung) im Schwerbehindertenausweis vermerkt haben. Insgesamt haben sich 672  Personen an der Umfrage beteiligt. Während einer Pressekonferenz wurde vor kurzem die Auswertung der Umfrage vorgestellt. Fazit: Mehr als 125 rollstuhlgerechte Wohnungen fehlen derzeit in Bremen, wie der Landesbehindertenbeauftragte von Bremen in seinem Newsletter mitteilte. 

Link zu weiteren Infos