Werbung

Springe zum Inhalt

Vereinbarung zur Ausrichtung der Special Olympics 2020 unterzeichnet

Die Vereinbarung zur Ausrichtung der Special Olympics Berchtesgaden 2020 ist unterzeichnet
Die Vereinbarung zur Ausrichtung der Special Olympics Berchtesgaden 2020 ist unterzeichnet
Foto: BGLT/Barbara Rasp

BERCHTESGADEN (KOBINET) Brigitte Lehnert, Erste Vizepräsidentin von Special Olympics Deutschland (SOD), und Franz Rasp, Bürgermeister von Berchtesgaden, haben am 27. Juni 2019 die Vereinbarung zur Ausrichtung der Special Olympics Berchtesgaden 2020, die ind er Zeit vom 2. bis 6. März stattfinden wird, unterzeichnet. Die Vereinbarung trägt auch die Unterschriften des SOD-Bundesgeschäftsführers und des Geschäftsführers der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH. 

Bei der bundesweit größten Wintersportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung, den Nationalen Winterspielen von Special Olympics Deutschland, werden unter dem Motto „Gemeinsam stark“ mehr als 700 Athletinnen und Athleten sowie Unified Partnerinnen und Partner in acht Sportarten an den Start gehen. Mit den erwarteten mehr als 300 Trainerinnen, Trainern und Betreuenden, mit ca. 500 Volunteers und 200 Familienangehörigen, mit Tagesteilnehmenden, Fans und Gästen erreicht die Veranstaltung eine Dimension von zirka 2.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. „Mit den heutigen Veranstaltungen haben wir – rund 250 Tage vor der Eröffnung - den Startschuss für die Vorbereitungen der Nationalen Winterspiele 2020 gegeben, und ich freue mich sehr, dass wir dabei auf eine so breite Unterstützung aus allen gesellschaftlichen Bereichen zählen dürfen. In unserem ausgezeichnet besetzten Kuratorium sind der unbedingte Wille und das große Engagement zu spüren, eine großartige Veranstaltung zu präsentieren. Wir finden hier engagierte und kompetente Partnerinnen und Partner vor, die mit uns gemeinsam das Thema Inklusion im und durch Sport weiter voranbringen wollen“, sagt Brigitte Lehnert, die auch den Vorsitz des Kuratoriums inne hat.

Das bestätigt Bürgermeister Franz Rasp: „Ein Winterfest mit sportlichen Leistungen und dem Geist eines fairen und respektvollen Miteinanders, das verspreche ich mir von den Nationalen Winterspielen von Special Olympics. Wir werden vollen Einsatz und unsere Erfahrung in der Durchführung internationaler Sportveranstaltungen einbringen, um unvergessliche Spiele für alle Teilnehmer, ehrenamtlichen Helfer und Zuschauer zu garantieren. Dass sich nicht nur die bayerische Politik, sondern auch wichtige regionale Wirtschaftsvertreter und die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, maßgeblich vertreten durch Peter Nagel, einbringen werden, zeigt die große Wertschätzung dieser besonderen Wettbewerbe.“ 

Fester Bestandteil des Sportprogramms ist Special Olympics Unified Sports®, bei dem Sportlerinnen und Sportler mit und ohne geistige Behinderung in einem Team ihren Wettbewerb bestreiten. Ein sehr kompaktes Sport- und Veranstaltungsstättenkonzept mit dem Schwerpunkt Berchtesgaden und Sportstätten in Bischofswiesen sieht beste Bedingungen für die Aktiven vor. Das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes® und ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzen die sportlichen Wettbewerbe. Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten, Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.

Zu SOD gehören mehr als 40.000 Athletinnen und Athleten in allen Bundesländern, die in mehr als 1.300 Mitgliedsorganisationen regelmäßig trainieren. SOD gehört dem DOSB als Spitzenverband an und bietet mit seinen Landesverbänden derzeit bis zu 220 Veranstaltungen jährlich. Nationale Spiele werden - abwechselnd im Sommer und Winter – im Zwei-Jahres-Rhythmus veranstaltet. 

Die nächsten Nationalen Sommerspiele finden 2022 in Berlin statt. Special Olympics Deutschland ist mit Berlin Ausrichter der Special Olympics World Summer Games 2023.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link