Werbung

Springe zum Inhalt

Patienten offenbar mit UPD zufrieden

UPD Logo
UPD Logo
Foto: UPD

UNBEKANNT (KOBINET) Die Arbeit der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) wird von den Ratsuchenden offenbar positiv eingeschätzt. Für die aktuelle Förderperiode, welche vom Jahr 2016 bis in das Jahr 2022 reicht, zeigt eine Nutzerbefragung eine hohe Zufriedenheit mit der Beratung in allen betrachteten Bevölkerungsgruppen und bezogen auf alle abgefragten Qualitätsmerkmale. das ergibt sich aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion.

Mehr als 90 Prozent der Ratsuchenden bewerteten die UPD den Angaben zufolge mit sehr gut oder gut und würden sie wieder nutzen oder weiterempfehlen. Die Zufriedenheit mit der Beratungsqualität in der aktuellen Förderperiode sei vergleichbar mit den Werten der vorangegangenen Förderperiode (vom Jahr 2011 bis in das Jahr 2015).

Bisher gebe es keine Hinweise darauf, dass die Neutralität und Unabhängigkeit der Patientenberatung infrage gestellt sei.

2018 lag nach Angaben der UPD die Zahl der Beratungen bei rund 129.000. Die gesamte Antwort der Bundesregierung auf diese Kleine Anfrage enthält weitere Details und kann hier nachgelesen werden.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link