Werbung

Springe zum Inhalt

Kulturzug ohne Barrierefreiheit

Signal zeigt Halt
Signal zeigt Halt
Foto: hs

BERLIN (KOBINET) Bereits mehrfach haben wir bei den kobinet-Nachrichten über den Kulturzug, der zwischen Berlin und Wroclaw / Breslau verkehrt sowie die Tatsache berichtet, dass dieser Kulturzug wegen fehlender Barrierefreiheit für Kulturinteressierte nicht nutzbar ist. Die kobinet-Redaktion hat sich in diesem Zusammenhang auch an die Deutschen Bahn gewandt. Die Antwort auf unsere Anfrage zeigt eine Gemengelage bei welcher augenscheinlich Barrierefreiheit nicht von Anfang an mitgedacht wurde.

Geboren wurde die Idee eines Kulturzugs nach Wroclaw einerseits aus dem Umstand, dass Wroclaw / Breslau im Jahr 2016 zur Europäischen Kulturhauptstadt wurde. Ein zweiter Umstand war die Tatsache, dass aus endenden Verkehrsleistungen bei DB Regio Triebfahrzeuge der Baureihe VT 628 frei wurden und zur Verfügung standen. Auch durch die freundschaftliche Verbindung Berlin-Brandenburgs und Polens und dem Wunsch nach einer besseren Verknüpfung der Länder auf der Schiene, wurde daher in gemeinschaftlicher Anstrengung der Kulturzug ins Leben gerufen.

Diese Züge der Baureihe VT 628 sind speziell für Polen tauglich und zugelassen, eine Voraussetzung, die nur sehr wenige Fahrzeuge erfüllen. Diesen Zustand bei anderen Fahrzeugen herzustellen, würde einen hohen technischen und finanziellen Aufwand erfordern, der mit der derzeitigen Finanzierung dieser Zugleistung nicht abgedeckt wäre.

Der Kulturzug war ursprünglich nur für 2016 vorgesehen und fungiert seither als Sonderzug, nicht als Regelzug. Da dieses Angebot von den Fahrgästen sehr gut angenommen wurde, ist er nun bereits mehrfach unter den genannten Prämissen verlängert worden. In den eingesetzten Fahrzeugen des Typs VT 628 ist leider keine barrierefreie Toilette vorhanden, welche in der vier bis viereinhalbstündigen Fahrt von Rollstuhlfahrern genutzt werden könnte. Zudem findet im Mehrzweckabteil des Zuges regelmäßig ein Kulturprogramm statt, sodass Rollstuhlfahrer nicht adäquat reisen könnten.

Die Deutsche Bahn und ihre Partner bedauern sehr, dass der Kulturzug nicht mit barrierefreien Fahrzeugen angeboten werden kann. Ein entsprechender Hinweis für mobilitätseingeschränkte Reisende findet sich sowohl auf den Informationsseiten des VBB als auch der DB Regio AG.