Werbung

Springe zum Inhalt

Am Aschermittwoch ist’s vorbei

Gracia Schade beim Umzug in Nieder-Olm als Das Boot
Gracia Schade beim Umzug in Nieder-Olm als Das Boot
Foto: André Schade

KASSEL (KOBINET) Während gestern die Narren noch einmal richtig Flagge zeigten, wie beispielsweise in Nieder-Olm, wo auch Vertreter*innen des Projektes Kommune inklusiv beim Umzug kräftig mitmischten, kehrt am Ascheermittwoch wieder der Ernst des Lebens ein. Nachdem eine Reihe von Politiker*innen während der närrischen Zeit kräftig einstecken mussten, teilen diese heute bei den verschiedenen Veranstaltungen zum politischen Aschermittwoch selbst wieder kräftig aus, denn in gut zwei Monaten steht die Europawahl an. In Passau werden beispielsweise bis zu 6.000 Besucher*innen bei der traditionellen Aschermittwochsveranstaltung der CSU erwartet.

Für Gracia Schade, die sich in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm für die Inklusion in sämtlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens im Rahmen eines von der Aktion Mensch geförderten Projektes für inklusive Kommunen einsetzt, gehört es auch dazu, bei der Fastnacht mitten drin dabei zu sein. Sie nutzte ihren Elektrorollstuhl gestern dafür, um als Das Boot unter die Närrinnen und Narren zu rollen.

Link zu einem Bericht über das Projekt Kommune inklusiv in Nieder-Olm