Werbung

Springe zum Inhalt

Schauspielerin Nadine Hahl jetzt Botschafterin der Assistenzhundeführer

Nadine „Trish“ Hahl und Assistenzhund Jake
Nadine „Trish“ Hahl und Assistenzhund Jake
Foto: Axel Woile

HAMBURG (KOBINET) Die Schauspielerin Nadine „Trish“ Hahl wird künftig die Botschaft des Vereins Lichtblicke, Selbsthilfeorganisation der Assistenzhundeführer in Deutschland, transportieren. Die gebürtige Hessin und Wahl-Hamburgerin ist selbst Führerin eines Assistenzhundes und hat dem Verein angeboten, die Forderung nach einem Assistenzhundegesetz und völliger Gleichstellung von Betroffenen und Nichtbetroffenen aktiv zu unterstützen.

„Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, merke ich doch jeden Tag wie schwierig es ist, dass mein Assistenzhund als selbstverständlich akzeptiert wird,“ beschreibt Hahl ihr Engagement. Nadine „Trish“ Hahl wuchs in Groß-Gerau auf und stand bereits als Dreijährige zum ersten Mal auf der Bühne. Die Schauspielerei nahm dann ihn ihrem weiteren Leben einen immer größeren Platz ein. Kein Wunder, dass sie das Hobby zum Beruf machte. Bekannt wurde Nadine Hahl durch Rollen im Tatort, dem Polizeiruf 110, der Hamburger Serie Notruf Hafenkante und anderen Fernsehproduktionen. Eine erste Rolle in einer internationalen Kinofilmproduktion hatte sie 2014 in dem britischen Spionagethriller „A Most Wanted Man“ nach dem Roman John le Carré. 2015 folgte eine größere Rolle in dem Kinospielfilm 4 Könige.

Immer mit dabei ihr Hund Jake, der kameraerprobt für die notwendigen Hilfestellungen sorgt. Nadine „Trish“ Hahl wird den Verein Lichtblicke künftig bei öffentlichen Auftritten unterstützen und aktiv dabei helfen das Netzwerk des Vereins zu vergrößern. Bert Bohla, 1.Vorsitzender des Vereins, freut sich über das prominente Gesicht in den Vereinsreihen und die charmante Unterstützung auf dem Weg zu einem Assistenzhundegesetz.