Werbung

Springe zum Inhalt

Inklusive Gesellschaft – Wann sind wir endlich da?

Bild von der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle
Bild von der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle
Foto: Stadt Emmendingen

EMMENDINGEN (KOBINET) "10 Jahre UN-BRK: Inklusive Gesellschaft – wann sind wir endlich da?" so lautet der Titel einer Veranstaltung mit Raúl Krauthausen, die rund 400 Menschen nach Emmendingen im Schwarzwald lockte. Johannes Baur, der Senioren- und Inklusionsbeauftragte der Stadt Emmendingen schickte den kobinet-nachrichten folgenden Bericht über die Veranstaltung.

Bericht von Johannes Baur

Inklusionsgedanken statt Valentinsblumen: Am 14. Februar wurde den Gästen der Steinhalle in Emmendingen ein bunter Strauß an Unterhaltung, Nachdenklichkeit und Betroffenheit  geboten. Die Festveranstaltung, die vom Landkreis Emmendingen und den Städten Emmendingen und Waldkirch ausgetragen wurde, hatte großen Zulauf. Erst sprach Raúl Krauthausen gewohnt pointiert und kritisch über Inklusion und die Umsetzung der UN-BRK. Erlebnisse aus seinem Alltag zeigten plastisch, wie umfassend Ausschluss sein kann. Eingangsstufen zu Banken, die Geld abheben vereiteln und Briefkästen, die so hoch hängen, dass ohne Hilfe kein Brief eingeworfen werden kann, waren nur zwei von zahlreichen alltagsnahen Beispielen.

Danach gewährten Menschen aus der Region Einblick in ihre Lebensrealität. Ein Jugendlicher mit Cerebralparese erzählte, wie einsam die Monate ohne sein über Augensteuerung bedienbares Kommunikationsgerät waren. Seine Lehrerin beschreibt die Situation folgendermaßen: „Stellen Sie sich mal vor, Sie können sich kaum bewegen und jemand klebt Ihnen den Mund zu.“ Die Krankenkasse befand jedoch, das fehlerhafte Gerät würde dem Grundbedürfnis nach Kommunikation genügen. „Ich hatte Angst, nie wieder sprechen zu können,“ beschreibt der 15-Jährige die Zeit ohne Talker. Dieses und weitere Beispiele gaben dem Publikum nachhaltige Einblicke in den Alltag von Menschen mit Behinderungen und können hoffentlich Impulse sein für weitere Aktivitäten im Bereich Barrierefreiheit und Inklusion.

Links: https://www.emmendingen.de/rathaus-service/aktuelles/amtsblatt/

http://www.badische-zeitung.de/emmendingen/redner-bei-emmendinger-feier-kritisieren-langsame-fortschritt-bei-inklusion