Werbung

Springe zum Inhalt

Bleiben im neuen Jahr am Ball

Constantin Grosch und Raul Krauthausen am 16. Dezember 2016 in Berlin
Constantin Grosch und Raul Krauthausen am 16. Dezember 2016 in Berlin
Foto: Irina Tischer

BERLIN (KOBINET) Neben wenigen Verbesserungen befürchten Constantin Grosch und Raul Krauthausen Einschnitte im Alltag von Menschen mit Behinderungen, wenn das Bundesteilhabegesetz am 1. Januar 2017 in Kraft tritt. "Wir haben einen katastrophalen Gesetzesentwurf der Bundesregierung maßgeblich beeinflusst und verbessert. Leider ist er immer noch nicht gut, aber auf unseren Druck hin wurden über 60 Änderungen am Gesetz vorgenommen. Das ist unser Erfolg", so die beiden Aktivisten über die Kampagne der Betroffenen für ein gutes Teilhabegesetz. "Selbstverständlich bleiben wir im neuen Jahr am Ball."

Auf der Aktionsplattform AbilityWatch werde weiter die Politik bei der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes beobachtet und Mißstände publik gemacht. Auch andere Themen in der Behindertenpolitik werden begleitet.