Werbung

Springe zum Inhalt

Behindert nicht unsere Zukunft

Von Menschen gebildete Uhr zeigt 5 vor 12
Von Menschen gebildete Uhr zeigt 5 vor 12
Foto: blista

MARBURG/LAHN (KOBINET) "Behindert nicht unsere Zukunft", so war es heute auf einem Transparent an der Carl-Strehl-Schule in Marburg zu lesen. Blinde und sehbehinderte SchülerInnen haben dort mit einer menschlichen Uhr für ein gutes Bundesteilhabegesetz demonstriert. Am Vortag der Entscheidung in der Koalitions-AG machten die SchülerInnen mit dieser Aktion deutlich, wie groß der Nachbesserungsbedarf am vorliegenden Gesetzentwurf ist, wenn dadurch nicht die Teilhabe und die Zukunft behindert werden soll.

Neben der Protestaktion schreiben die SchülerInnen auch eine Reihe von Bundestagsabgeordneten mit einem Appell an. "Bitte lassen Sie sehbehinderte und hörbehinderte Kinder und Jugendliche nicht im Stich. Bitte helfen Sie uns, dass wir auch in Zukunft eine gute Schulausbildung bekommen können. Mit dem neuen Bundesteilhabegesetz fallen viele von uns aus der Eingliederungshilfe heraus. Wir sehen oder hören zwar nicht besser, aber die Förderung für dringend notwendige Hilfsmittel, Unterrichtsmaterialien etc. werden uns gestrichen. Es kann doch niemand wollen, dass wir statt Richter oder iT-Spezialist in Zukunft wieder Korbflechter wie vor 100 Jahren werden müssen. Es ist 5 vor 12. Bitte stimmen Sie dem Bundesteilhabegesetz in der vorliegenden Form nicht zu. Bitte lassen Sie uns nicht im Stich, wir zählen auf Sie", heißt es in dem Appell der SchülerInnen.

Protest mit Plakat: Behindert nicht unsere Zukunft

Protest mit Plakat: Behindert nicht unsere Zukunft