Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Nur wer seine Rechte kennt, kann sie einfordern

Petra Wontorra
Petra Wontorra
Foto: Tom Figiel

HANNOVER (KOBINET) Eigene Rechte kennen lernen und sich austauschen – das stand an zwei Tagen dieser Woche auf dem Programm der Informationsveranstaltungen für Heimbeiräte aus Wohneinrichtungen im Freizeitheim Vahrenwald in Hannover. Die Informationsveranstaltungen wurden jeweils in Zusammenarbeit mit Bewohnervertretungen vom Büro der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen organisiert.

Manche Bewohnervertretungen haben dafür eine lange Anreise in Kauf genommen. Informiert wurde über das neue Niedersächsische Heimgesetz und über Rechte und Pflichten von Bewohnervertretungen. Auch das Thema Inklusion in der Freizeit war ein wichtiger Punkt. Besprochen wurde auch, was Streitschlichtende tun können, wenn es unter den Bewohnerinnen und Bewohnern Probleme gibt, heißt es in einer Presseinformation der niedersächsischen Landesbehindertenbeauftragten Petra Wontorra. An beiden Tagen wurde auch über das Angebot von Wohnschulen informiert. Diese sind noch relativ neu und es gibt nur sehr wenige. In einer Wohnschule können Menschen lernen, wie man in einer eigenen Wohnung zurechtkommen kann. Dazu gehört, wie man Wäsche wäscht, den Haushalt organisiert oder wie man Lebensmittel einkauft.

Gestern veranstaltete das Büro der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen in Zusammenarbeit mit den Braunschweiger Werkstatträten die Fachtagung für Werkstatträte. Petra Wontorra betonte dazu: "Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch einfordern." Es wurde über die geplanten Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz gesprochen und es wurden Ideen für den Wahlkampf 2017 für Werkstattwahlen entwickelt. Eine Gruppe befasste sich mit dem Gedanken "Eine Werkstatt für alle – Wenn der Arbeitsmarkt uns nicht will, holen wir uns den Arbeitsmarkt in die Werkstatt". Auch das Thema Sexualität kam bei den Informationsveranstaltungen für Bewohnervertretungen und Werkstatträte nicht zu kurz. Petra Wontorra freut sich über die vielen Teilnehmenden und dass die Informationsveranstaltungen und der Fachtag auch in diesem Jahr so gut angenommen wurden.

HANNOVER (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sansty0