Werbung

Springe zum Inhalt

Nun 65minütige Debatte zum Teilhabegesetz

Plenarsaal des Bundestages
Plenarsaal des Bundestages
Foto: Bundestag

BERLIN (KOBINET) Die Kritik am ursprünglichen Plan des Deutschen Bundestages die Debatte zur ersten Lesung des Bundesteilhabegesetzes am 22. September nur mit einer Länge von 38 Minuten anzusetzen, hat sich anscheinend gelohnt. Nun soll die Debatte 65 Minuten dauern und am 22. September wohl gegen 12.40 Uhr beginnen.

Nachdem am Donnerstag bekannt geworden war, dass für die Debatte zum Bundesteilhabegesetz lediglich 38 Minuten angesetzt werden soll, hatte es heftige Kritik gehagelt. Auf Intervention der Opposition und engagierter Abgeordneter wurde nun wohl die Debattenzeit über die auf Tagesordnungspunkt 6 angesetzte Gesetzesinitiative auf 1:05 Stunden verlängert.

Link zur geplanten Tagesordnung des Plenums des Deutschen Bundestages am 22. September

Neben dem Bundesteilhabegesetz steht nächste Woche auch die Reform der Pflegeversicherung mit dem PSG III auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestages, für die die Bundesregierung ebenfalls einen Gesetzentwurf ins Parlament eingebracht hat. Auch dieser Gesetzentwurf stößt bei den Verbänden auf heftige Kritik. Die Debatte zum PSG III ist unter Tagesordnungspunkt 38 auf 45 Minuten angesetzt und soll am 23. September gegen 12:00 Uhr im Plenum des Deutschen Bundestages stattfinden. So sieht es der aktuelle Plan für die Tagesordnung vor.

Link zur geplanten Tagesordnung des Plenums des Deutschen Bundestages am 23. September

Am 23. September wird sich auch der Bundesrat mit dem Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Bundesteilhabegesetz beschäftigten. Hierfür gab es über 100 Änderungsanträge aus den Ländern.