Werbung:
Werbung
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Werbung
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Werbung
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Veranstaltung: Was bringt das neue Teilhabegesetz?

Logo: Bündnis 90/DIE GRÜNEN Bundestagsfraktion
Logo: Bündnis 90/DIE GRÜNEN Bundestagsfraktion
Foto: Bündnis 90/DIE GRÜNEN Bundestagsfraktion

BERLIN (KOBINET) Mit einer Fachtagung unter dem Motto "Gleichberechtigt und Selbstbestimmt? Was bringt das neue Teilhabegesetz?" greift die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN am 23. Mai von 13:00 bis 17:00 Uhr im Deutschen Bundestag in Berlin die aktuelle Diskussion um das Bundesteilhabegesetz auf.

"Teilhabe ist ein Menschenrecht. Für viele behinderte Menschen ist Teilhabe am gesellschaftlichen Leben nur mit  Unterstützung möglich. Sie brauchen einerseits Hilfsmittel aber vielfach auch Menschen, die sie im Alltag unterstützen. Es muss sichergestellt sein, dass behinderte Menschen, die Hilfe und Unterstützung bekommen, die sie benötigen. Doch davon sind wir in Deutschland noch weit entfernt. Unterstützungsleistungen werden verweigert, weil das zuständige Amt meint, sie seien nicht überlebensnotwendig oder eine Billig-Lösung müsse genügen. Zudem müssen Menschen mit Behinderung die benötigten Unterstützungsleistungen mit ihrem Einkommen und Vermögen mitfinanzieren. Wir wollen, dass sich das mit dem Bundesteilhabegesetz ändert: Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben wie alle anderen Menschen, an allen Lebensbereichen teilzunehmen", heißt es in der Einladung der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN.

Die Fachtagung greift verschiedene Aspekten des Bundesteilhabegesetzes auf und zeigt auf, welche Schwachstellen der dann hoffentlich vorliegende Gesetzentwurf aufweist und welcher Handlungsbedarf besteht, um ein gutes Teilhabegesetz auf den Weg zu bringen.

Link zum Programm, Zeit, Ort, ReferentInnen und Anmeldeformalitäten

Link zur Online Anmeldung, die bis zum 17. Mai 2016 möglich ist.

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sjkmrt1