Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Werbung
DRK-Lebensretter - Spendenaufruf
Springe zum Inhalt

Petition für Recht auf Sparen knackt 300.000er Marke

Bild von der Petition von Constantin Grosch
Bild von der Petition von Constantin Grosch
Foto: change.org

BERLIN (KOBINET) Die Petition für ein Recht auf Sparen und ein gutes Teilhabegesetz von Constanin Grosch und Raul Krauthausen hat am Wochenende die Marke von über 300.000 UnterstützerInnen geknackt. Mittlerweile unterstützen über 315.000 Menschen die Petition, die auf die Abschaffung der Anrechnung des Einkommens und Vermögens bei Leistungen für behinderte Menschen abzielt.

Auch wenn die für diese Woche erwartete Veröffentlichung des Referentenentwurfs für das Bundesteilhabegesetz noch etwas auf sich warten lassen könnte, kommt der riesige Sprung für die Unterstützung der Petition genau zur rechten Zeit. Denn zusammen mit der Petitionsplattform change.org und abgeordnetenwatch.de planen Constantin Grosch und Raul Krauthausen die Durchführung einer Meinungsumfrage zum Recht auf Sparen über infratest dimap und die Konfrontation der Bundestagsabgeordneten mit den Umfragewerten in den nächsten Wochen. Die Initiatoren der Petition freuten sich am Wochenende über den noch einmal massiven Sprung der UnterstützerInnenzahl für die Petition und hoffen, dass Sie mit diesen Initiativen bei den Abgeordneten noch einiges an Bewusstsein verändern können, denn bisher ist den wenigsten bekannt, wie hier behinderte Menschen und ihre Familien, die aufgrund ihrer Behinderung auf Unterstützung und Assistenz angewiesen sind, systematisch arm gemacht werden.

Link zur Petition

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten