Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Sachverständige für barrierefreies Bauen

Rotes Rathaus in Berlin
Rotes Rathaus in Berlin
Foto: sch

BERLIN (KOBINET) Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat "Bausachverständige für Barrierefreiheit" versprochen. Das berichtet die Berliner Behindertenzeitung in ihrer November-Ausgabe. Auf einer Beratung der Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv von Menschen mit Behinderung in der SPD Berlin habe der Regierende Bürgermeister Äußerungen des Senators für Stadtentwicklung und Umwelt, Andreas Geisel, richtig gestellt und versprochen, dass die Bausachverständigen kommen werden. Lediglich die Frage, wie man das in Berlin umsetze sei noch zu diskutieren.

Sachverständige für Barrierefreiheit waren in den im Mai beschlossenen 10 Behindertenpolitischen Leitlinien zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention bis 2020 angekündigt worden. Sie sollen in die Planungs- und Bauprozesse eingebunden werden. Doch keine zwei Monate später hatte Senator Geisel die Ansicht vertreten, dass es derartige Sachverständige doch nicht geben werde, weil man so ein "Bürokratie-Monster" erzeugen würde.

Der Berliner Behindertenverband, die AG Selbst Aktiv wie auch der Landesbehindertenbeirat halten die Festlegung in den Leitlinien für eine wichtige Forderung, weil nach wie vor barrierefreies Bauen noch viel zu oft nicht umfassend realisiert wird.

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sfgrst6