Werbung:
Hilfsabfrage.de Flucht Behinderung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Text Live-Blog Flucht und Behinderung
Springe zum Inhalt

Integration in Arbeitsmarkt nur Gerede

Corinna Rüffer
Corinna Rüffer
Foto: Irina Tischer

BERLIN (KOBINET) Mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD wurde gestern im Petitionsausschuss eine Eingabe abgelehnt, die eine Erhöhung der Ausgleichsabgabe für Unternehmen fordert. Für Corinna Rüffer, Obfrau im Petitionsausschuss und Sprecherin für Behindertenpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen wird daran deutlich, dass es sich bei den Statements zur Integration behinderter Menschen in den Arbeitsmarkt meist nur um Gerede handelt.

"Die SPD-Fraktion hatte in der letzten Legislaturperiode noch gefordert, die Ausgleichsabgabe mehr als zu verdoppeln. Davon hat sie sich heute im Petitionsausschuss sang- und klanglos verabschiedet – und zwar mit einer haarsträubenden Begründung: Weil man derzeit an der großen Herausforderung arbeite, ein Bundesteilhabegesetz auf den Weg zu bringen, wolle man sich nicht auch die Ausgleichsabgabe vornehmen. Das Bundesteilhabegesetz soll unter anderem die Chancen von Menschen mit Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt verbessern. Eine höhere Ausgleichsabgabe unterlegt dieses Ziel mit finanziellen Anreizen und eröffnet Spielräume zur Finanzierung behinderungsausgleichender Maßnahmen. Es gibt keinen Grund, nur das eine zu tun und das andere zu lassen", erklärte Corinna Rüffer nach der Sitzung des Petitionsausschusses.

Wie der Petent in seiner Petition nach Ansicht der Grünen-Politikerin richtig festgestellt habe, sei es derzeit für Unternehmen oft günstiger, sich "freizukaufen", anstatt Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen zu schaffen. Genau deshalb habe sich auch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble jüngst für eine Verdopplung der Ausgleichsabgabe ausgesprochen. "Auch seine Fraktion sieht das offensichtlich anders: Die Unionsabgeordneten haben die Petition ebenso einstimmig abgelehnt wie die SPD", so Corinna Rüffer.

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/skoqu12