Menu Close
Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link

Vorträge: Menschen mit Behinderungen im „Dritten Reich“

Mark Zaurov
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

320w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1024/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/tOq7ZUQjLXlwJshTup3g1d28GSo9rD5PcKEBVbYMxzARfN4kC6FHivmnIaye.jpg"/>
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

1024w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1152/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/tOq7ZUQjLXlwJshTup3g1d28GSo9rD5PcKEBVbYMxzARfN4kC6FHivmnIaye.jpg"/>
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

1152w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1280/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/tOq7ZUQjLXlwJshTup3g1d28GSo9rD5PcKEBVbYMxzARfN4kC6FHivmnIaye.jpg"/>
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

1280w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1536/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/tOq7ZUQjLXlwJshTup3g1d28GSo9rD5PcKEBVbYMxzARfN4kC6FHivmnIaye.jpg"/>
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

1536w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1920/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/tOq7ZUQjLXlwJshTup3g1d28GSo9rD5PcKEBVbYMxzARfN4kC6FHivmnIaye.jpg"/>
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

1920w" sizes="(max-width: 320px) 320px, (max-width: 1024px) 1024px, (max-width: 1152px) 1152px, (max-width: 1280px) 1280px, (max-width: 1536px) 1536px, (max-width: 1920px) 1920px" src="https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/tOq7ZUQjLXlwJshTup3g1d28GSo9rD5PcKEBVbYMxzARfN4kC6FHivmnIaye.jpg"/>
Mark Zaurov
Foto: Mark Zaurov

BERLIN (KOBINET) Die Stiftung Topographie des Terrors und die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas laden im Rahmen der Vortragsreihe "Patientenmorde 1933–1945. Die NS-'Euthanasie'-Zentrale in der Tiergartenstraße 4" zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung am 30. Oktober um 19.00 Uhr ins Auditorium der Topographie des Terrors in der Niederkirchnerstraße 8 in Berlin-Kreuzberg ein.

Der Titel der Veranstaltung lautet: „Menschen mit Behinderungen im ‚Dritten Reich‘ Anpassung – Widerstand – Vernichtung“. Über das Thema Menschen mit Behinderungen in der NS-Zeit referiert Dr. Petra Fuchs aus Berlin. Über das Thema „Täter und Opfer in der Gehörlosengemeinschaft“ spricht Mark Zaurov aus Hamburg. Die Moderation übernimmt Rainer E. Klemke aus Berlin. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die beiden Vorträge werfen ein Schlaglicht auf die Bandbreite der unterschiedlichen Lebensweisen „behinderter“ Menschen im Nationalsozialismus. Die Existenzmöglichkeiten bewegten sich in einem Spannungsfeld, das Diskriminierung, Verfolgung und Vernichtung ebenso beinhaltete wie Formen der (Mit-)Täterschaft und des Widerstands, heißt es in der Ankündigung für die Veranstaltung. Für die Veranstaltung wird eine Übersetzung in Gebärdensprache angeboten.