Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner mit Inklusion Jetzt und der Schrift Dabei am 5. Mai - Live-Blog zum Protesttag
Stellenanzeige des DIMR
Springe zum Inhalt

Schwarz-Grün in Frankfurt treibt Behinderte auf die Straße

Straßenblockade in Frankfurt
Straßenblockade in Frankfurt
Foto: A. Kliem

FRANKFURT A.M. (KOBINET) Mit einer Straßenblockade protestierten heute in Frankfurt am Main behinderte Menschen gegen die rigorose 90-prozentige Kürzung ihres Kontingents von Taxifahrten. Der schwarz-grüne Magistrat wurde aufgefordert, seine Blockade gegen Inklusion endlich aufzugeben.

Der grüne Verkehrsdezernent Stadtrat Stefan Majer hatte anlässlich der "Europäischen Woche der Mobilität" ganz Frankfurt plakatieren lassen mit dem Motto "Wir haben die Wahl, die Straßen gehören uns." Die Aktionsgruppe in der Frankfurter Behindertenarbeitsgemeinschaft (FBAG) antwortete heute: "Herr Majer, wir haben verstanden und gehen heute auf unsere Straßen!"

Die Frankfurter Sozialdezernentin Frau Prof. Dr. Daniela Birkenfeld (CDU) will 1 Million an der Mobilität Behinderter einsparen. "Wir sind behindert, weil wir behindert werden", wehrten sich die Behinderten in Frankfurt mit einer einstündigen Verkehrsblockade im Stadtzentrum auf der Kurt-Schumacher-Straße sowie auf den Straßenbahnschienen und Busspuren.

"Inklusion geht anders", so die Frankfurter Aktionsgruppe. "Wir wollen uns von Schwarz-Grün in Frankfurt nicht länger diskriminieren lassen. Die drastische Kürzung der Ersatz- und Ergänzungsleistung für die fehlenden öffentlichen Verkehrsmittel verstößt gegen die UN-Behindertenrechtskonvention." Statt behinderte Bürger zu Almosenempfängern und Prüfobjekten des Sozialamts zu machen, sollten auch die Ersatz- und Ergänzungsleistungen für die nur zur Hälfte realisierte  Barrierefreiheit der öffentlichen Verkehrsmittel vollständig über den Verkehrsetat finanziert werden.

"Inklusion ist gar nicht schwer, wenn nur Schwarz-Grün nicht wär'", hieß es heute in Frankfurt, und der Magistrat wurde aufgefordert, seine Blockade gegen die Gleichstellung behinderter Menschen in allen Lebensbereichen endlich aufzugeben.

FRANKFURT A.M. (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sabhz57