Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Hilfsaktion für Hournalist'innen in Afghanistan
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Inklusionspreis für Schulen

Logo vom Jakob Muth-Preis
Logo vom Jakob Muth-Preis
Foto:

GüTERSLOH (KOBINET) Beispielhafter Unterricht für alle Kinder wird heute in Gütersloh bei der Bertelsmann-Stiftung mit dem Jakob Muth-Preis für inklusive Schule ausgezeichnet. Die Preisträger kommen aus Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Mit dem zum fünften Mal verliehenen Preis werden seit 2009 Schulen ausgezeichnet, die vorbildlichen inklusiven Unterricht anbieten. Dieses Jahr erhalten drei Einzelschulen – aus Hamburg, Ingelheim und Neunkirchen-Seelscheid sowie ein Schulverbund aus Schleswig-Holstein den Preis. Er ist verbunden mit einem Preisgeld von jeweils 3.000 Euro für die Einzelschulen und 5.000 Euro für den Verbund.

Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Deutsche UNESCO-Kommission, die Sinn-Stiftung und die Bertelsmann-Stiftung würdigen mit dem Preis die Leistung von Schulen, die besonders überzeugende Konzepte für das gemeinsame Lernen entwickelt haben. Die Gemeinschaftsgrundschule Wolperath-Schönau in Neunkirchen-Seelscheid, die Erich Kästner Schule in Hamburg-Farmsen, die Brüder-Grimm-Schule in Ingelheim sowie der Schulverbund Südlicher Bereich des Kreises Schleswig-Flensburg überzeugten die Jury mit ihren innovativen Konzepten besonders.

„Inklusion wird mittelfristig zur Normalität an deutschen Schulen. Die vier Preisträger zeigen eindrucksvoll, dass Inklusion nicht zu Lasten der Qualität geht. Die Schulen können die großen Herausforderungen nur mit gut ausgebildetem Personal bewältigen. Dabei brauchen sie Unterstützung", so Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung. Rund eine halbe Million Kinder in Deutschland haben diagnostizierten sonder-pädagogischen Förderbedarf. Immer noch besuchen 75 Prozent dieser Kinder eine Förderschule, werden also getrennt unterrichtet (Schuljahr 2011/12). Die Umsetzung der Inklusion kommt in den Bundesländern unterschiedlich schnell voran.

GüTERSLOH (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sgqrvy5