Menu Close
Hinweis: Dieser Beitrag wurde von der alten Website importiert und gegebenenfalls vorhandene Kommentare wurden nicht übernommen. Sie können den Original-Beitrag mitsamt der Kommentare in unserem Archiv einsehen: Link

Round Table Inklusion in Hannover

Karl Finke
Karl Finke
Foto: Karl Finke

1024w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1152/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/1IeVaw2B5iSWAYhDqjCRgvFH9nEyUGOk8tzx4QlKpoMZ0m6N3uPfXrc7LbdJ.jpg"/>
Karl Finke
Foto: Karl Finke

1152w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1280/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/1IeVaw2B5iSWAYhDqjCRgvFH9nEyUGOk8tzx4QlKpoMZ0m6N3uPfXrc7LbdJ.jpg"/>
Karl Finke
Foto: Karl Finke

1280w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1536/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/1IeVaw2B5iSWAYhDqjCRgvFH9nEyUGOk8tzx4QlKpoMZ0m6N3uPfXrc7LbdJ.jpg"/>
Karl Finke
Foto: Karl Finke

1536w, https://kobinet-nachrichten.org/cdn-cgi/image/q=100,fit=scale-down,width=1920/https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/1IeVaw2B5iSWAYhDqjCRgvFH9nEyUGOk8tzx4QlKpoMZ0m6N3uPfXrc7LbdJ.jpg"/>
Karl Finke
Foto: Karl Finke

1920w" sizes="(max-width: 1024px) 1024px, (max-width: 1152px) 1152px, (max-width: 1280px) 1280px, (max-width: 1536px) 1536px, (max-width: 1920px) 1920px" src="https://kobinet-nachrichten.org/newscoop_images/1IeVaw2B5iSWAYhDqjCRgvFH9nEyUGOk8tzx4QlKpoMZ0m6N3uPfXrc7LbdJ.jpg"/>
Karl Finke
Foto: Karl Finke

HANNOVER (KOBINET) Auf Einladung des niedersächsischen Landesbehindertenbeauftragten Karl Finke kommen am 9. Dezember Fachleute aus ganz Niedersachsen in Hannover zu einer Tagung zur inklusiven Bildung zusammen.

Inklusive Bildung – Teilhabe als Handlungs- und Organisationsprinzip, ist der Forschungsschwerpunkt der Hochschule Osnabrück. Ziel einer breit angelegten Untersuchung ist es, gewonnene Erkenntnisse für Praxisstrategien zu nutzen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nahmen dafür in Teilstudien zahlreiche Kindertageseinrichtungen, Schulen und die schulbezogene Kinder- und Jugendhilfe sowie Arbeitsplätze in niedersächsischen Unternehmen in den Blick. Im Fachforum Round Table Inklusion werden erste Ergebnisse dieser Studie durch eine Forschergruppe der Hochschule Osnabrück vorgestellt.

Die Forderung nach Inklusion zählt zu den bedeutsamsten Paradigmenwechseln in der nationalen und internationalen Bildungspolitik der vergangenen Jahre. Im Blick auf die Vielfalt der Menschen rückt das Ermöglichungsprinzip in den Fordergrund: Chancengleichheit, Stärkung der Selbstbestimmung, Förderung von Talenten und das Ermöglichen von Teilhabe sind die erklärten Ziele. In Abgrenzung zur Integration, die zunächst einmal die Verschiedenheit der Menschen betont, welche es zu vereinen gilt, wird bei der Inklusion von vornherein der Wert der Vielfalt betont, heißt es in der Ankündigung für die Tagung.

Zu der Tagung werden zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Verbänden, Elterninitiativen, Schulen, Unternehmen und Kommunen und weiteren Einrichtungen erwartet. Untermalt wird die Veranstaltung durch Künstlerinnen des Hannoverschen Inklusiven Soundfestivals. Die Veranstaltung findet 9. Dezember von 14.00 bis 17.30 Uhr in der Akademie des Sports, Toto-Lotto-Saal, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, in Hannover statt.