Werbung:
Banner Fotos für die Pressefreiheit 2020
Banner kobinet unterstützen
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Springe zum Inhalt

Mit dem ADAC Postbus unterwegs

Ursula Lehmann im ADAC Postbus neben dem Fahrersitz
Ursula Lehmann im ADAC Postbus neben dem Fahrersitz
Foto: Olaf Zinne

BERLIN (KOBINET) Seit dem 1. November tourt der ADAC Postbus durch ganz Deutschland. Vier Linien verbinden Berlin mit 21 deutschen Großstädten, darunter mit Berlin – Hamburg die nachweislich beliebteste innerdeutsche Fernstrecke. Bei der Jungfernfahrt nach Hamburg war Ursula Lehmann vom Berliner Spontanzusammenschluss "Mobilität für Behinderte" dabei. Im kobinet-Interview äußert sich die Rollstuhlaktivistin heute begeistert über die neue komfortable Reisemöglichkeit.

kobinet: Mit dem ADAC Postbus der Linie 40 nach Hamburg und Bremen wird die Pilotstrecke für den barrierefreien Fernbusverkehr befahren. Wie war die Fahrt?

Ursula Lehmann: Einfach toll. Mit meinem Elektro-Rollstuhl hatte ich den Platz gleich neben dem Fahrer mit bester Sicht durch die Panorama-Scheibe.

kobinet: Der Bus wurde in Belgien gebaut und hat noch drei barrierefreie Fahrplätze ...

Ursula Lehmann: ... ja, drei Plätze hinter dem Fahrer wären für Reisende im Rollstuhl möglich, die sich umsetzen können.

kobinet: Dies ist deutschlandweit die erste Bus-Route, auf der die behindertengerechten Modelle „Altano“ von Van Hool unterwegs sind. Gibt es auch eine barrierefreie Toilette?

Ursula Lehmann: Nein - das ist noch ein Manko.

kobinet: Und welche Vorteile hat der Bus?

Ursula Lehmann: Über die per Hand angelegte Rampe kommen in ihrer Mobilität eingeschränkte Fahrgäste problemlos in den Bus. Das ist eine einfache Lösung. Sie zeigt, dass barrierefreie Anpassung gar nicht so aufwendig in den Kosten sein muss, wie manche Unternehmer befürchten. Gut ist auch der hohe Gepäckraum, in dem selbst ein Elektro-Rollstuhl verstaut werden kann, wie ich ausgemessen habe. Die Sicherheitsgurte sind okay. Mit meinem Test auf der Fahrt nach Hamburg und zurück bin ich ziemlich zufrieden. Und ich war ohne Begleitperson unterwegs, die von manchen Fernbus-Unternehmen bei behinderten Passagieren verlangt wird.

Ursula Lehmann rollt problemlos in den Bus

Ursula Lehmann rollt problemlos in den Bus

 (Das Gespräch führte Franz Schmahl)

BERLIN (KOBINET) Kategorien Nachrichten

Kurzlink des Artikels: https://kbnt.org/sdlw360