Werbung:
Werbung
Werbung Fotos für die Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen
Werbung
Ihre Werbung Banner
Werbung
Gute Arbeit für Menschen mit Behinderung
Springe zum Inhalt

Studiengang für barrierefreie Produkte

Rollisymbol
Rollisymbol
Foto: domain public

BERLIN (KOBINET) Die MEDIAN Kliniken und die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin werden in Zukunft auf dem Gebiet Wissenschaft und Forschung zusammen arbeiten. Schwerpunkt der Kooperation wird das Thema Ambient Assisted Living und der dafür erstmalig stattfindende zukunftsweisende berufsbegleitende Masterstudiengang Ambient Assisted Living (AAL) sein.

Unter AAL versteht man barrierefreie und generationsübergreifende Produkte und Dienstleistungen, die ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Produkte, die sich nahtlos in den Alltag der Menschen einfügen und die in ihrer Einfachheit und Intelligenz, fehlende oder geschädigte Sinne des Menschen in allen Lebensabschnitten alltagstauglich ergänzen. Technik für Menschen - egal welches Alter, Handicap oder Geschlecht.

Die zu entwickelnden Lösungen sollen neben Sicherheit und technischer Effizienz auch Komfort und eine hohe Benutzerfreundlichkeit vereinen, heißt es in einer ots-Meldung. Neben einem autonomen Alltag sollen AAL-Produkte auch Unabhängigkeit schaffen und das Selbstbewusstsein stärken. Der Studiengang richtet sich an Bachelor-AbsolventenInnen mit Berufserfahrung aus den Fachrichtungen Ingenieur- und Humanwissenschaften sowie Design. "Unsere Zusammenarbeit wird mit Studien und Praxistests starten, die die Studentinnen und Studenten der HTW in unseren MEDIAN Kliniken in Berlin und Brandenburg mit Unterstützung unserer Mitarbeiter und Patienten durchführen können. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und freuen uns, wenn wir unseren Beitrag für die Entwicklung qualitativer Innovationen auf diesem Gebiet leisten können", sagt Hartmut Hain, Geschäftsführer der MEDIAN Kliniken. Geplant sind in Zukunft die praxisnahe Begleitung von Abschlussarbeiten und die aktive Beteiligung der Kliniken an der Produktentwicklung.