Werbung

Springe zum Inhalt

Teilhabepolitik auf dem Prüfstand

ver.di Bundesverwaltung am Paula-Thiede-Ufer
ver.di Bundesverwaltung am Paula-Thiede-Ufer
Foto: sch

BERLIN (KOBINET) Im gewerkschaftlichen Dialog mit den behindertenpolitischen Sprechern der Parteien im Bundestag wollen der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Teilhabepolitik auf den Prüfstand stellen. Zur Veranstaltung am 31. Mai in der ver.di Bundesverwaltung am Paula-Thiede-Ufer kamen allerdings Absagen aus den Fraktionen der christlich-liberalen Regierungskoalition.

Über die Vorhaben der Politik für Menschen mit Behinderung in der neuen Legislaturperiode werden Markus Kurth von Bündnis 90/Die Grünen, Silvia Schmidt von den Sozialdemokraten und Ilja Seifert von der Linken sprechen.

Weil im Herbst 2013 eine neue Bundesregierung gewählt wird, hatten DGB und ver.di die behindertenpolitischen Sprecher eingeladen, um sich vorab über die Ziele und Schwerpunkte der kommenden Legislaturperiode auszutauschen. Dabei sollen insbesondere die gewerkschaftlichen Anforderungen an eine inklusive, barrierefreie Arbeitswelt diskutiert werden. Themen sind unter anderem die Rechte und Ressourcen der Schwerbehindertenvertretungen, die Ausgestaltung von Beschäftigungspflicht und Ausgleichsabgabe, Prävention und betriebliches Eingliederungsmanagement.