Werbung:
Werbung
Link zu Reporter ohne Grenzen
Werbung
Cartoon Phil Hubbe Ausschnitt Rolli liest kobinet
Werbung
DRK-Lebensretter - Spendenaufruf
Springe zum Inhalt

Niko von Glasows Olympia-Film

Szene aus dem Film
Szene aus dem Film
Foto: if... Productions/Senator Film

MüNCHEN (KOBINET) Niko von Glasows Film "Mein Weg nach Olympia" wird auf dem heute beginnenden Internationalen Dokumentarfilmfest München aufgeführt. Bis zum 15. Mai zeigt Dok.fest 131 Produktionen aus aller Welt. Niko von Glasows Dokumentarfilm hatte seine Premiere auf der Berlinale. Sein Start im Kino ist am 5. September.

Mein Weg nach Olympia wird in München am Freitag um 20:30 Uhr im Rio 1 und am Sonntag um 11:30 Uhr im Atelier 1 gezeigt.

Sein Verständnis vom Leben mit einer Behinderung, so Senator in einer Pressemitteilung, war für den kurzarmigen Regisseur die beste Voraussetzung, einen Film über die Paralympics 2012 in London zu machen. "Es gab nur einen kleinen Haken", heißt es weiter. Leistungssport mag von Glasow nicht. Ein Glücksfall, fand die Filmfirma, wie sich im Laufe der umfangreichen Dreharbeiten in den USA, Japan, Norwegen, Griechenland, Ruanda und Deutschland herausgestellt habe: "Durch seinen liebenswerten, unverbrauchten Umgang mit den Sportlern und das kritische Hinterfragen ihrer Arbeit entstand ein vielschichtiges, sehr persönliches und wunderbar heiteres Porträt von Spitzensportlern, die allen körperlichen Grenzen zum Trotz Höchstleistungen erbringen."

MüNCHEN (KOBINET) Kategorien Nachrichten