Menu Close

Dr. Karsten Lippmann erneut IB&P-Vorsitzender

Rollstuhlfahrer mit dunkler Hotes und Weste, weißem Hemd und rötlich gemustertem Schlips vor Ferkhäusern
Dr. Karsten Lippmann in den Straßen seiner Heimatstadt Halberstadt
Foto: Paul-Philipp Braun

BERLIN (kobinet) Auf ihrer Jahresmitgliederversammlung hat das ABiD-Institut Behinderung & Partizipation (IB&P) Ende der vergangenen Woche in Berlin die bisherige Arbeit bilanziert, den Vorstand gewählt sowie seine Ziele und Aufgaben für 2024 beraten. In dieser Wahl wurden Dr. Karsten Lippmann als Vorsitzender, André Nowak als stellvertretender Vorsitzender sowie Monika Tharann als Schatzmeisterin und Marcus Graubner als Beisitzer wiedergewählt.

Zu den Schwerpunkten der Arbeit des IB&P im Jahr 2024 gehören die Weiterführung der Aufarbeitung der Geschichte der Behindertenbewegung in der DDR und in Ostdeutschland unter Nutzung des Nachlasses von Dr. Ilja Seifert ebenso wie die Fortführung und der Ausbau der Zusammenarbeit mit der Alice-Salomon-Hochschule Berlin (ASH) deren An-Institut das IB&P ist.

Schwerpunkte der Arbeit bilden ebenso die weitere Zusammenarbeit mit dem ABiD und deren Ausbau.

Im Mittelpunkt steht gleichermaßen das Fortführen der internationalen Zusammenarbeit:

  • bei der weiteren Präsentationen der Ausstellung „überZEUGEN – Geschichten von Menschen mit Behinderungen aus Deutschland und der Ukraine“ gemeinsam mit Austausch e.V.,, unter anderem auf den Inklusionstagen der Bundesregierung am 3. und 4. Juni 2024 in Berlin,
  • die Umsetzung der Kooperationsvereinbarung mit dem belorussischen Behindertenverband BelOI gemeinsam mit dem ABiD,
  • das Fortsetzen der Zusammenarbeit mit dem IVB, dem Zusammenschluss von Behindertenverbänden aus 12 Staaten in Osteuropa und Zentralasien,
  • die Umsetzung des Projektes „Barrierefreie Sanitäranlage für die Behindertenwerkstatt von KROI in Bischkek“ (Kirgisistan),
  • und die Mitwirkung an dem Global Disability Summit 2025 (GDS 2025),

Schließlich wird auch das Mitwirkung in der DBR-AG Tourismus ebenso im Zentrum der Arbeit dieses Institutes gesehen wie die weitere Mitgliedergewinnung , welche Voraussetzung für weitere gute Resultate der Arbeit ist.

Die Rede des Vorsitzenden und der Tätigkeitsbericht werden zeitnah auf der Homepage des IB&P-Institutes veröffentlicht.