Menu Close

Inklusive Strandtage am Plötzensee gehen in zweite Runde

Team vom Unionhilfswerk
Team vom Unionhilfswerk
Foto: Yvonne Weisner

Berlin (kobinet) Die Inklusiven Strandtage werden auch 2024 im Strandbad Plötzensee stattfinden. Los geht es am 10. Mai. Danach kann an jedem 2. Freitag im Sommer ab 15:00 Uhr gemeinsam und barrierefrei gefeiert werden. Das bunte Rahmenprogramm ist noch größer als im letzten Jahr: Neben Musik, Bastelaktionen und Sportangeboten wird es besondere Höhepunkte geben, darunter inklusives Stand-Up-Paddling. Darauf hat die Unternehmenskommunikation des Unionhilfswerk aufmerksam gemacht.

Im letzten Jahr haben freiwillig Engagierte des Unionhilfswerks einen Weg über den Strand des Freibads Plötzensee verlegt. Damit war die Strandbar erstmals barrierefrei zu erreichen. Wer die Veranstaltung mit seinem freiwilligen Engagement unterstützen möchte, kann sich ab dem 16. April kostenlos zum Thema Inklusion weiterbilden. In drei Modulen können Interessierte Kompetenzen für die Arbeit mit Menschen mit Einschränkungen erwerben.

Anmeldungen zu Fortbildungen sind per E-Mail an [email protected] möglich, Tel. (030) 42265-798. Weitere Infos gibt’s auch auf www.unionhilfswerk.de/engagement/termine

„Bei Fragen steht Ihnen das Leitungsteam unseres Freiwilligenmanagements gerne zur Verfügung. Daniel Büchel, mobil: (0171) 7630961 und Chiara Polacchini, mobil: (0176) 18490 071“, heißt es in der Presseinformation des

Infos zum Unionhilfswerk

Das Unionhilfswerk will Wegbegleiter*innen sein. Seit 1947 engagiert sich das Unionhilfswerk für Menschen, die auf Begleitung und Unterstützung angewiesen sind. Mit rund 3.000 Mitarbeiter*innen und 900 Freiwilligen bietet der Träger in zahlreichen Diensten, Projekten und Einrichtungen vielfältige soziale Dienstleistungen an und zählt damit zu den größten Arbeitgebern in Berlin.