Menu Close

Parlamentarier treffen sich

Constantin Grosch und Ottmar MIles-Paul beim Inklusionspodcast
Constantin Grosch und Ottmar Miles-Paul
Foto: Constantin Grosch

HAMELN (kobinet) Auf Initiative des Landtagsabgeordneten Constantin Grosch, der selbst Rollstuhlnutzer ist, findet an diesem Wochenende in Hannover das erste bundesweit überparteiliche Vernetzungstreffen von Parlamentarierinnen und Parlamentariern mit Behinderungen statt. Es nehmen Mitglieder der Landtage, des Bundestags sowie des Europäischen Parlaments teil. Ziel dieses Treffens ist die Stärkung der politischen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung.

Dieser Zusammenschluss schafft eine Plattform für den Austausch über Herausforderungen und Lösungsansätze, um Barrierefreiheit in politischen Prozessen zu stärken. Die Teilnehmenden werden Best Practices austauschen und Strategien entwickeln, nicht nur um die Sichtbarkeit und Wirksamkeit von Politikerinnen und Politikern mit Behinderungen zu verbessern, sondern auch um die allgemeine politische Teilhabe zu fördern.

„Die vollständige und gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung an politischen Prozessen ist essenziell für eine lebendige Demokratie“, unterstreicht Constantin Grosch und setzt fort: „Mit unserem Netzwerk und dem gemeinsamen Austausch zielen wir darauf ab, die rechtlichen und strukturellen Rahmenbedingungen so zu verbessern, dass sie eine inklusive politische Umgebung unterstützen.“

Von dem Treffen sollen konkrete Ergebnisse wie die Formulierung gemeinsamer Forderungen und die Initiierung von Projekten erwartet. Zudem wird das Treffen dazu beitragen, ein Netzwerk für zukünftige Zusammenarbeit zu etablieren.