Menu Close

Modelprojekt „LIVE – #ZusammenInklusiv” erfolgreich beendet

Eine Gruppe von Menschen, darunter auch eine Rollstuhlnutzerin, in Sportdress und mit freudig  erhobenen Armen
Teilhabe-Beratende aus Karlsruhe bei einem Einsatz
Foto: SOD

BERLIN (kobinet) Ende des Jahres 2023 wurde das Modellprojekt „#ZusammenInklusiv – LIVE – Lokal Inklusiv Verein(tes)“ von Special Olympics Deutschland (SOD) abgeschlossen. Mit diesem Projekt wurde auf kommunaler Ebene ein bedeutender Schritt in Richtung inklusiver Gesellschaft getan. In fünf Modellregionen in Baden-Württemberg/Hessen, Brandenburg, Hamburg/Bremerhaven, Niedersachsen und Sachsen/Sachsen-Anhalt wurden über 170 Menschen mit geistiger Beeinträchtigung zu Experten und Expertinnen in eigener Sache ausgebildet.

Diese Qualifizierung ermöglicht die selbstbestimmte Gestaltung und dauerhafte Begleitung der inklusiven Prozesse und Lebensumgebungen vor Ort. Die geschulten Teilhabe-Beratenden bleiben nach Abschluss des Projekts weiterhin eng mit ihren jeweiligen Special Olympics Landesverbänden verbunden und engagieren sich aktiv in ihren Kommunen und Sportvereinen, um inklusive Angebote zu schaffen.

Sven Albrecht, Bundesgeschäftsführer SOD: „Das Modellprojekt LIVE zeigt: Der innovative Ansatz, unsere Athlet*innen auf einem selbst wirksamen Kurs zu fördern, ist der richtige. Die Ergebnisse unterstreichen nicht nur diesen Weg, sondern beschreiben mit aller Klarheit auch die Bedarfe und fehlenden Angebote in den Kommunen für eine weitere inklusive Entwicklung im und durch Sport.“

Insgesamt wurden in 30 Kommunen Netzwerke aus Sport, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Kultur, Bildung, regionaler Wirtschaft und Lokalpolitik geschaffen. Dabei wurden inklusive Sportstrukturen im Sozialraum aufgebaut und nachhaltig etabliert, um die Teilhabe von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung zu verbessern. Über 150 Veranstaltungen boten Raum für gemeinsame Diskussionen und Lösungswege zur Förderung der lokalen Teilhabe.