Menu Close

Zentrum für selbstbestimmtes Leben entsteht in Sachsen

bifos-Logo: Empowerment zur Selbstvertretung
bifos-Logo: Empowerment zur Selbstvertretung
Foto: bifos

Zwickau (kobinet) Die Gründung eines Zentrums für selbstbestimmtes Leben (ZsL) in Sachsen, dieses Projekt hat sich Anett Feige im Rahmen der Weiterbildung zum Empowerment zur Selbstvertretung des Bildungs- und Forschungsinstituts zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) zusammen mit einigen Verbündeten aus Sachsen vorgenommen. Am 25. November 2023 findet nun die Gründungsversammlung für den Verein Zentrum für Selbstbestimmt Leben Sachsen von 15:00 – 18:00 Uhr im Alten Gasometer im Veranstaltungsraum Barterre, Kleine Biergasse 3, in Zwickau, statt. Dies teilte Anett Feige den kobinet-nachrichten verbunden mit der Information mit, dass Bewerbungen für den zweiten Weiterbildungskurs zum Empowerment zur Selbstvertretung noch bis zum 31. Oktober möglich sind.

„Bereits vor der Weiterbildung gab es Ideen ein ZSL in Sachsen zu gründen. Diesen Plan hatte neben mir auch Annett Heinich und Sören Haak gehabt. Deshalb bündelten wir unsere Kräfte und arbeiten seit Anfang des Jahres daran. Im April dieses Jahres veranstalteten wir eine persönliche Zukunftsplanung mit Interessierten und stellten dabei das Projekt ‚ZsL Sachsen‘ interessierten Menschen vor. Wir erarbeiteten gemeinsam die Ziele und einen Aktionsplan. Danach fanden in regelmäßigen Abständen Meetings und Konferenzen statt, um unserem Ziel näher zu kommen. Zielsetzung war u.a. die Erarbeitung einer Satzung bis Ende August. Auch diese Aufgabe meisterten wir gemeinsam. Unser zukünftiger Verein richtet sich an Menschen mit Behinderungen und / oder chronischen Erkrankungen. Er unterstützt und befähigt diese, ein selbstbestimmtes Leben nach ihren eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen In Sachsen zu führen“, berichtet Anett Feige.

Weiter betont sie: „Die Empowerment Weiterbildung hat mich bisher in meinem Handeln für das Projekt unterstützt. Gerade in den Punkten Netzwerkaufbau, Öffentlichkeitsarbeit sowie Rhetorik war die Weiterbildung sehr hilfreich. Insbesondere die Einzelstunden mit meinem Mentor waren durch seine jahrzehntelange Erfahrung sehr projektfördernd. So dass ich mittlerweile an dem Punkt angekommen bin, das ZsL am 25 November 2023 mit einigen Verbündeten zu gründen. Selbstverständlich sind Interessierte zu dieser Gründungsveranstaltung recht herzlich eingeladen. Nähere Infos dazu gibt es bei mir unter [email protected] zu erfragen.“

Das Projekt „Empowerment zur Selbstvertretung“ des Bildungs- und Forschungsinstitut zum selbstbestimmten Leben Behinderter (bifos) ist gut gestartet und der erste Weiterbildungskurs, an dem auch Anett Feige teilnimmt, läuft auf Hochtouren. Für die nächste Weiterbildung, die im Jahr 2024 durchgeführt wird, können sich behinderte Menschen, die sich in der Politik, in Parlamenten oder in Beiräten und Gremien bereits einbringen oder verstärkt einbringen wollen, bis zum 31. Oktober 2023 bewerben.

Auf der Internetseite www.empowerment-zur-selbstvertretung,de gibt’s Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen, Hinweise zu den Präsenzteilen und zu den Kosten. Die Anmeldung für die Weiterbildung 2024 richten Sie bitte direkt an Ellen Kubica unter folgender Mailadresse: [email protected]

Für Fragen zu dem von der Aktion Mensch geförderten Projekt steht Ellen Kubica gerne auch telefonisch zur Verfügung unter: 0160/ 12 80 4 88.