Menu Close

Sechster Randgruppenkrawall im August in München

Plakat mit angedeutetetn  Luftbalonen mit den Forderungen sowie unten die Namen  der Redner  der Veranstaltung
Plakat der Randgruppenkrawalle am 12. August 2023
Foto: Behindertenverband Bayern

MÜNCHEN (kobinet) Immer wieder werden Menschen mit Behinderungen und deren Anliegen nicht ernst genommen, von der Politik vertröstet und auf die lange Bank verschoben, wo man sie dann getrost vergisst. Im Wahlkampf kommt das Thema Inklusion schon gar nicht mehr vor, deshalb will der Behindertenverband Bayern mit der Behindertenprotest-Demo Randgruppenkrawall am 12. August 2023 auf dem Marienplatz in München laut und sichtbar werden.

Die Demo Randgruppenkrawall findet in der Zeit von 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr statt. Dabei sprechen Aktivistinnen und Aktivisten mit Behinderungen aus ganz Deutschland und Politikerinnen und Politiker, welche sich hinter die Forderungen des Behindertenverbandes stellen, über die massiven Probleme.

Die Demonstration wird für das Recht auf Selbstbestimmung der Menschen mit Behinderung, ihr Leben ohne Barrieren und nach eigenen Vorstellungen und Wünschen führen zu können, für bessere Pflegebedingungen sowie ein Ende der Abschottung stehen.

Dabei werden vor allem folgende Forderungen im Mittelpunkt stehen:

  • die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention!
  • die Anerkennung der Mordopfer der „AktionT4“ bzw. des „Euthanasieprogramms“ als Opfer des Nationalsozialismus
  • ein funktionierendes Beschwerdesystem, das darauf zielt Behördenwillkür, Daten- und Machtmissbrauch abzuschaffen
  • die bauliche, digitale und zwischenmenschliche Barrierefreiheit
  • dass sich die Behörden endlich an die geltenden Gesetze halten müssen und dass zum Beispiel ein Befangenheitsantrag gegen Sachbearbeiter zwingend dazu führt, dass diese Personen sofort von dem Fall abgezogen werden müssen
  • die juristische Unterstützung bei einer zunehmend ausufernden Bürokratie, in der sich niemand mehr zurechtfinden kann, schon gar nicht, wenn jemand kognitiv eingeschränkt ist
  • die Beendigung der Bevormundung und der gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Ausgrenzung