Menu Close

Gibt es Sondersitzung zur Unabhängigen Patientenberatung?

Symbol Fragezeichen

Berlin (kobinet) Bei der Neuregelung der Unabhängigen Patientenberatung klemmt es hinten und vorne. Daher hat einem Bericht des Ärzteblatts zufolge Kathrin Vogler von der Linksfraktion eine Sondersitzung des Gesundheitsausschusses des Bundestages in der Sommerpause beantragt. "Das Ausschusssekretariat des Gesundheitsausschusses des Bundestags hat wegen des Antrags auf eine Sondersitzung zum Stand der Stiftung Unabhängige Patientenberatung (UPD) die nächsten organisato­rischen Schritte eingeleitet." Das habe der Bundestag auf Anfrage des Deutschen Ärzteblattes bestätigt, wie es in dem Bericht heißt. So könnte das brisante Thema eventuell in einer Sondersitzung des Ausschusses beraten werden.

Ob es zur Sondersitzung des Ausschusses kommt ist jedoch noch nicht klar. Dies hänge noch von verschiedenen Regularien ab, berichtet das Ärzteblatt.

Link zum Bericht des Ärzteblatts vom 26. Juli 2023

Zum Hintergrund der aktuellen Auseinandersetzung sind folgende Berichte der kobinet-nachrichten interessant:

Lauterbach verspielt die Unabhängige Patientenberatung – kobinet-Bericht vom 20.7.2023

Hubert Hüppe sieht Unabhängige Patientenberatung bedroht – kobinet-Bericht vom 22.7.2023