Menu Close

Die Anstalt: Wohltuender Ausgleich zum aussondernden Spendengedudel

Titelbild von Die Anstalt vom 20.12.2022
Titelbild von Die Anstalt vom 20.12.2022
Foto: ZDF

Mainz (kobinet) Für all diejenigen, die dringend eine Pause vom seit Wochen auf allen Kanälen tobenden und sich dem weihnachtlichen Höhepunkt zuneigenden Spendengedudel brauchen, könnte die neueste Ausgabe der ZDF-Sendung "Die Anstalt" nach Ansicht von kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul etwas Erholung bieten. Nach all dem Werben und Buhlen um Spenden für vermeintlich gute Zwecke, die mit dem Geist und den Anforderungen der UN-Behindertenrechtskonvention genauso wenig zu tun haben, wie der Kommerz mit Weihnachten, bietet die nun auch im Internet verfügbare fast 50minütige Sendung eine erfrischende Alternative zum Schöngetue der Aussonderungslobby.

Kommentar von kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul

So wie mir dürfte es in diesen Tagen so manchen Akteur*innen, die sich für die Rechte und Inklusion behinderter Menschen einsetzen, gehen, wenn man den Fehler macht, das Radio oder das Fernsehen anzuschalten oder die Zeitungen aufzuschlagen. Der Phantasie der Spendenwerber*innen scheint fast keine Grenzen mehr gesetzt, nur um bei genauem Hinschauen zu erkennen, dass dahinter meist der alte Wein in neuen Schläuchen angepriesen wird, der behinderte Menschen ausgrenzt und herabwürdigt.

Und plötzlich knallt mitten in dieses Weihnachtsspendengeschäft – und das noch im ZDF – eine Sendung ans Licht der Öffentlichkeit, die dem verlogenen Wohlfahrtssystem den Spiegel vorhält. Die schönen Werkstätten, die nicht müde werden, ihre tollen Waren anzupreisen und sich als faire soziale Betriebe zu präsentieren, werden plötzlich als das dargestellt, was sie sind: Aussonderungssysteme ohne Arbeitnehmer*innenrechte und ohne Mindestlohn, die für Firmen arbeiten, die mit ihren Aufträgen gute Geschäfte machen. Sonderschulen werden entlarvt, aber auch uns allen wird der Spiegel vorgehalten, warum es diese Systeme gibt.

Die Macher*innen der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ haben nicht nur gut recherchiert, sondern auch Mut bewiesen, einige heiße Eisen in der Hochzeit des Spendengedudels anzupacken. Das macht Mut und rüttelt hoffentlich die eine oder den anderen auf, auch wenn das Ganze unter Comedy lief. Die Fakten sprechen dabei aber für sich. Eine äußerst sehenswerte Sendung.

Link zur Sendung „Die Anstalt“ vom 20. Dezember 2022 im ZDF

Link zum Faktencheck zur Sendung

Lesermeinungen

Bitte beachten Sie unsere Regeln in der Netiquette, unsere Nutzungsbestimmungen und unsere Datenschutzhinweise.

Sie müssen angemeldet sein, um eine Lesermeinung verfassen zu können. Sie können sich mit einem bereits existierenden Disqus-, Facebook-, Google-, Twitter-, Microsoft- oder Youtube-Account schnell und einfach anmelden. Oder Sie registrieren sich bei uns, dazu können Sie folgende Anleitung lesen: Link
2 Lesermeinungen
Neueste
Älteste
Inline Feedbacks
Alle Lesermeinungen ansehen
Uwe Heineker
21.12.2022 14:02

Diese Sendung war inhaltlich und sachlich wirklich top – zur noch besseren Wirkung und Vermeidung von Missverständnissen hätte sie noch als REALSATIRE bezeichnet werden können.

michael
21.12.2022 13:43

Danke für diesen tollen Tipp!