Menu Close

Lesung im Dunkeln auf der Frankfurter Buchmesse

Sabine Lohner
Sabine Lohner
Foto: privat

Frankfurt am Main (kobinet) Am 9. September 2022 berichtete das Projekt "Gute Nachrichten zur Inklusion" über die Bücherwurm WhatsApp-Gruppe, die von Sabine Lohner seit über zwei Jahren koordiniert wird. Nun führt Sabine Lohner zusammen mit der Autorin Marie Gamillscheg am 20. Oktober von 19:30 Uhr bis 21:00 bei der Frankfurter Buchmesse in der Orangerie im Günthersburgpark eine gemeinsame Lesung aus Gamillschegs aktuellem Buch "Aufruhr der Meerestiere“ (Luchterhand Verlag) im Dunkeln durch. Die Lesung steht unter dem Motto: "Reading in the Dark - Marie Gamillscheg: Aufruhr der Meerestiere". Dabei soll auch aufgezeigt werden, wie Lesen ohne zu sehen funktioniert und welche unterschiedlichen Zugänge zu Büchern es für blinde und sehbehinderte Menschen gibt.

„Die Autorin Marie Gamillscheg und die blinde Leserin Sabine Lohner lesen aus Gamillschegs aktuellem Buch ‚Aufruhr der Meerestiere‘ (Luchterhand Verlag). In dem Roman, der auf der Longlist des Deutschen Buchpreises steht, kehrt die Meeresbiologin Luise für ein Projekt zurück in ihre Heimatstadt Graz. Erzählt wird die Geschichte einer jahrelangen Sprachlosigkeit und Fremdheit zwischen Vater und Tochter. Im Anschluss an die Lesung sprechen Autorin und Leserin gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Kahlisch (Direktor dzb lesen) über den Roman und den Zugang zu Literatur für Menschen mit Beeinträchtigungen. Das von Fondazione LIA entwickelte Reading in the Dark® ist ein erfahrungsorientiertes Veranstaltungsformat im Dunkeln. Es soll sehenden Menschen bewusst machen, auf welche verschiedenen Arten Literatur rezipiert werden kann und welche neuen Möglichkeiten digitale Publikationsformen eröffnen“, heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung am Donnerstag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr in der Orangerie im Günthersburgpark (im Rahmen des Frankfurt Bookfest) ist kostenfrei und wird von der Frankfurter Buchmesse, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dem mediacampus frankfurt, dem Blinden- und Sehbehindertenbund in Hessen (BSBH), Fondazione LIA und dem Deutschen Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen) gemeinsam durchgeführt.

„Sabine Lohner liest, seitdem sie im ersten Schuljahr die Brailleschrift erlernt hat, sehr gerne. Lange musste sie dafür Bücher in Brailleschrift bei speziellen Bibliotheken ausleihen. Sie freut sich, dass Nutzer*innen aus Deutschland bei der Schweizerischen Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte nun auch E-Books ausleihen können: ‚Barrierefreie E-Books jederzeit überall mit meiner Braillezeile lesen zu können, ist großartig! Ein Schritt hin zu gleichberechtigter Teilhabe und Inklusion‘, heißt es zum Hintergrund von Sabine Lohner auf der Seite der Frankfurter Buchmesse.

Link zur Ankündigung der Veranstaltung

Link zum Bericht über die Bücherwurm WhatsApp-Gruppe

Link zum Bericht über die Bücherwurm-WhatsApp-Gruppe in einfacher Sprache

Link zu Infos zu Sabine Lohner der Frankfurter Buchmesse

Link zu weiteren guten Nachrichten zur Inklusion