Menu Close

Special Olympics Athleten beim Berlin Marathon am Start

Zwei dunkelhäutige Sportler vor einer Tafel mit der Ankündigung de sMarathon
International Global Messenger Nyasha Derera trifft Olympiasieger Eliud Kipchoge vor dem Berlin Marathon 2022
Foto: SOD / Tilo Wiedensohler

BERLIN (kobinet) Am Sonntag, dem 25. September, werden Sportlerinnen und Sportler mit geistiger und mehrfacher Behinderung beim Berlin Marathon 2022 laufen und ein sichtbares Zeichen für Inklusion und eine gleichberechtigte Gesellschaft setzen. Athletinnen und Athleten von Special Olympics gehen bei einem internationalen Highlight der Sportmetropole Berlin an den Start.

Auch ein besonders schneller Läufer von Special Olympics beim Berlin Marathons starten: Nyasha Derera, International Global Messenger der Bewegung und Langstreckenläufer aus Simbabwe. Er wird gemeinsam mit Olympiasieger und Vorbild Eliud Kipchoge aus Kenia sowie Guye Adola aus Äthiopien, Gewinner des Berlin Marathons 2021, auf die Strecke gehen. Derera wird versuchen, seine Bestzeit von 2:23 Stunden zu bestätigen.

Zwischen Leipziger Straße und Unter den Linden führt die Strecke des Berlin Marathons am Gendarmenmarkt vorbei. Hier informieren Volunteers sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Organisationskomitees der Special Olympics World Games Berlin 2023 über das größte inklusive Sport-Event der Welt, was im kommenden Sommer zum ersten Mal in Deutschland stattfinden wird.