Menu Close

Aktion Mensch stellt modernisierte Engagement-Plattform vor

Logo: Aktion Mensch
Logo: Aktion Mensch
Foto: Aktion Mensch

Bonn (kobinet) Die Aktion Mensch startet heute, am 9. September, ihre neue barrierefreie Engagement-Plattform. Unter www.engagement-plattform.de können Interessierte unter mehr als 15.000 Engagementangeboten wählen. Mehr als 31 Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland in ihrer Freizeit. Ob im Kindergarten vorlesen, ein inklusives Umweltprojekt für Jugendliche mit und ohne Behinderung starten oder ältere Menschen bei Behördengängen begleiten – Möglichkeiten gibt es viele. Um die Suche nach passenden Projekten zu erleichtern, haben die Aktion Mensch, die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) und die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Bayern (lagfa bayern) die bundesweit einzige barrierefreie Engagement-Plattform für Freiwillige entwickelt.

Barrierefrei auf allen Ebenen

„Freiwilliges Engagement ist die Voraussetzung dafür, dass Inklusion in der Gesellschaft vorankommt. Die barrierefreie Engagement-Plattform bietet Interessierten deshalb strukturiert und übersichtlich Angebote, Aktionen und Einrichtungen unmittelbar in ihrer Nähe“, erläutert Christina Marx, Sprecherin der Aktion Mensch, die Vorteile des neuen Angebots. „Egal ob digital oder vor Ort – unter zahlreichen Angeboten findet jede*r die passende Möglichkeit, sich zu engagieren.“ Wer noch unschlüssig ist, in welchem Bereich das Engagement liegen soll, kann über die Plattform Kontakt zu einer Freiwilligenagentur vor Ort aufnehmen, um sich beraten zu lassen. Die Freiwilligenagenturen sorgen auch für die Aktualität der Angebote und gestalten die Plattform mit.

Ziel der Modernisierung war vor allem, Barrierefreiheit und mobile Nutzbarkeit zu verbessern. Menschen, die auf barrierefreie Engagementmöglichkeiten angewiesen sind, finden hier passende Angebote und können sich auf einen Blick anzeigen lassen, ob es an der Einsatzstelle Barrieren gibt. Denn Inklusion gilt es in allen gesellschaftlichen Bereichen umzusetzen – auch in der Freiwilligenarbeit. Durch die Anpassung an mobile Nutzungsgewohnheiten orientiert sich die Plattform zudem an den aktuellen digitalen Anforderungen, wie es in der Pressemitteilung der Aktion Mensch heißt.

Eine Plattform für alle

Um die Angebote und Einsatzmöglichkeiten an so vielen (digitalen) Orten wie möglich sichtbar zu machen, kann die Engagement-Plattform kostenlos auf anderen Internetseiten eingebettet werden. Sie ist ab sofort unter www.engagement-plattform.de aufrufbar. Vorgestellt wird die Plattform heute im Rahmen der digitalen Auftaktveranstaltung zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements (www.engagement-macht-stark.de/) des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE).